Bücherhalle Barmbek "Beton Rouge" - Krimilesung mit Simone Buchholz

16.11.2017

Ein neuer Fall für die sperrige Staatsanwältin Chastity Riley: Vor einem großen Verlagsgebäude in Hamburg steht ein Käfig. Darin eingesperrt ein nackter, bewusstloser Mann - der Chef der Personalabteilung. Drei Tage später findet man an der gleichen Stelle erneut einen Käfig, diesmal liegt der Geschäftsführer des Verlagshauses darin. Handelt es sich um einen Racheakt empörter Mitarbeiter oder ist ein Irrer am Werk?

In einer unterhaltsamen, spannenden Lesung präsentierte Simone Buchholz am Abend des 15. November 2017 ihren aktuellen Kriminalroman "Beton Rouge", der im September und Oktober die Krimibestenliste anführte. Für den Vorgänger "Blaue Nacht" wurde sie mit dem Deutschen Krimi Preis 2017 ausgezeichnet. 

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Barmbeker Krimi-Herbst" war dies bereits das zweite Mal, dass sie in der Bücherhalle Barmbek zu Gast war. Und auch dieses Mal begeisterte sie die zahlreich erschienenen Besucher, deren Fragen sie im Anschluss an die Lesung humorvoll und offen beantwortete.

Autorin Simone Buchholz

"Wie kommen Sie auf die Idee solche Bücher zu schreiben?" - "Weil ich nichts anderes kann ..." lautete die spontane Antwort, die dann aber doch ernsthafter ausgeführt wurde. Angeregt wurde über die Haupt- und Nebenfiguren und deren Entwicklung diskutiert. Wenn es ihrer Protagonistin nicht gut geht, leidet auch die Autorin...  

Simone Buchholz greift in ihren Kriminalromanen gesellschaftskritische Themen auf. "Ich gucke auch in die dunklen Ecken und dann ist es mir ein Bedürfnis, darüber zu schreiben", erläuterte sie. In ihre Recherchen fließen Beratungen mit Polizei und Staatsanwaltschaft ein, aber auch Begebenheiten, die ihr erzählt werden. Das macht ihre Bücher erschreckend realistisch, zeigt sich doch, dass die Realität häufig grausamer ist, als die Fantasie eines Autors.

Buchcover _Beton Rouge_

Dass die Krimis auf dem Hamburger Kiez spielen und genaue Kenntnisse des Stadtteils aufweisen ist nicht erstaunlich, schließlich lebt die Wahlhamburgerin seit 20 Jahren im Stadtteil St. Pauli. Zum Schluss verriet sie, dass sie bereits an ihrem nächsten Buch arbeitet, das voraussichtlich im Frühjahr 2018 erscheinen wird.

Mit anhaltendem Beifall dankten die Zuhörer der Autorin, es wurden Blumen überreicht und der Tisch der Buchhandlung Hoffmann, wo alle Krimis der Reihe angeboten wurden, erfreute sich regen Zulaufs. Gern signierte Simone Buchholz anschließend die gekauften Bücher.  

Und der triste November bleibt spannend: Am 22. November wird Till Raether in der Bücherhalle Barmbek seinen aktuellen Krimi "Neunauge" präsentieren. Der Barmbeker Krimi-Herbst wird dann mit zwei weiteren Lesungen - Birgit Storm am 30.11. und Friedrich Dönhoff am 1.12. - in der Bücherhalle Dehnhaide fortgesetzt.  

Vielen Dank der Baugenossenschaft der Buchdrucker für die freundliche Unterstützung!