Bücherhalle Eimsbüttel Tresenschichten & Schanzengeschichten

13.04.2018

In Anwesenheit von mehr als 60 Besuchern löste das Team der Bücherhalle Eimsbüttel am Abend des 11. April 2018 ein Versprechen ein, das vor drei Jahren gegeben wurde.

Illustratoren Jens Natter und Moritz Stetter mit Musiker Andreas Kampschulte

Im Sommer 2015 waren Jens Natter und Andreas Kampschulte das erste Mal in der Bücherhalle zu Gast und präsentierten Jens Natters Umsetzung von Theodor Storms "Schimmelreiter" als Graphic Novel in einer Comic-Lesung mit Musik. 

Die allgemeine Begeisterung über diese außergewöhnliche Lesung mündete in die abschließenden Worte: "Nach dieser erfolgreichen Gemeinschaftsarbeit darf man gespannt auf das nächste Projekt des Duos Natter/Kampschulte sein. Und dass sie dann auch wieder in die Bücherhalle Eimsbüttel eingeladen werden, ist versprochen!" 

Nun war es soweit: Für ihr aktuelles Projekt haben sich Jens Natter und sein Freund, der Musiker Andreas Kampschulte den Illustrator und Comic-Zeichner Moritz Stetter als "Dritten im Bunde" dazu geholt. 

Comic-Lesung

Jens Natter veröffentlicht regelmäßig Im Elbe-Wochenblatt kurze Comicfolgen mit Stadtteilgeschichten aus dem Schanzenviertel. Mal in heiteren, mal in nachdenklich stimmenden Bildern, verarbeitet der Künstler aktuelle Begebenheiten und Geschichtliches aus dem Szene-Stadtteil. Aus einer Auswahl dieser Alltagsgeschichten entstand das im  April 2017 im Boyens Verlag veröffentlichte Stadtteilporträt "Die Schanze - Stadtteilcomics". Ein Buch so vielfältig, informativ und kontrastreich wie der Stadtteil selbst. 

Multimedia-Comic-Lesung

Auch Moritz Stetter hat sich bereits mit sehr unterschiedlichen Veröffentlichungen einen Namen gemacht. In seiner Comic-Biografie "Bonhoeffer" schildert er zum Beispiel das Leben des Theologen und Nazigegners Dietrich Bonhoeffer, der kurz vor Beendigung des Zweiten Weltkriegs auf Befehl Adolf Hitlers im KZ ermordet wurde. Kritiker erkannten überrascht, dass man ein so ernstes Thema durchaus auch in einem Comic angemessen darstellen kann.

In seinem Heft "How to order a beer" wendet sich der Illustrator einem gänzlich anderen Thema zu. Hier hat er zeichnerisch seine Erlebnisse als Tresenkraft im Hamburger Nachtleben festgehalten und gewährt aufschlussreiche Einblicke in die Psyche von Barkeepern und Kunden.  

Aus Natters "Die Schanze" und Stetters "How to order a beer" wurden Comic-Anekdoten ausgewählt, die von Andreas Kampschulte bearbeitet und mit passenden Geräuschen unterlegt wurden.

Aus der gelungenen Zusammenarbeit der drei sympathischen, höchst talentierten Künstler, die sich wunderbar ergänzen, ist ein unterhaltsamer Mix aus Lesung, Bildprojektion, Soundeffekten und Live-Musik entstanden, der auch diesmal das Publikum begeisterte. Einen zusätzlichen Reiz machte die Tatsache aus, dass den Besuchern das Schanzenviertel und viele Geschehnisse, die in den Zeichnungen festgehalten wurden, bekannt waren.

Faszinierend waren auch die Kostproben ihrer Kunstfertigkeit, die die beiden Illustratoren im Anschluss an ihre Präsentation boten. Die am Büchertisch erworbenen Comics konnten sich die Käufer auf Wunsch signieren lassen. Allerdings beschränkt sich dies bei den beiden Künstlern nicht nur darauf, ihren Namenszug ins Buch zu schreiben. In beeindruckendem Tempo versahen Jens Natter und Moritz Stetter ihre Bücher mit wunderbaren, individuellen Zeichnungen. Ein Grund mehr, sich ein oder mehrere Bücher mit nach Hause zu nehmen.

Nach dieser erfolgreichen Veranstaltung kann man nur hoffen, dass die Zusammenarbeit fortgesetzt wird. Und sollte es irgendwann ein neues Programm geben, dann wird es bestimmt auch wieder in der Bücherhalle Eimsbüttel präsentiert!