Termin

Gaye Boralıoğlu - Foto: Mushin Akgün

Harbour Front: Gaye Boralıoğlu - Eingeklemmt zwischen Wahrheit und Lüge

17.09.2017 17:00 Uhr | Zentralbibliothek
Eintritt 12,00 Euro

"Wir versuchen, eine Sprache zu finden: eingeklemmt zwischen Wahrheit und Lüge, mit einer Zukunftshoffnung, die hinter den Wolken verschwindet, besorgt über unseren morgigen Tag", schreibt die Autorin Gaye Boralıoğlu in der taz, kurze Zeit nach dem Putsch, der Erdoğan in die Hände spielte.

Ihr neuestes Buch "Der Fall Ibrahim" ist in deutscher Übersetzung im Berliner binooki Verlag erschienen. Ibrahim ist spurlos verschwunden. Eine Journalistin und ein Pressefotograf begeben sich auf die Suche nach dem jungen Mann – sie verfolgen seinen Weg vom Heimatdorf über Antalya und Izmir bis nach Istanbul. Die Wahrheit bleibt verborgen. Was die beiden finden, ist ein 24 Reportagen und Fotografien umfassendes Dossier mit der Aufschrift "Der Fall Ibrahim", das zwar keinen Aufschluss über den Vermissten gibt, dafür aber ganz nebenbei eine von paternalistischen Ideologien, Gewalt und Missbrauch geprägte Gesellschaft porträtiert.

Moderation: Sabine Adatepe. Lesung und Podiumsdiskussion im Rahmen des Harbour Front Literaturfestival. Karten zum Preis von 12,00 Euro können Sie hier bestellen.

Veranstaltungsort

Zentralbibliothek
Hühnerposten 1 (Eingang: Arno-Schmidt-Platz)
20097 Hamburg

Telefon: 040 / 42 60 60
zentralbibliothek@buecherhallen.de

Infos zum Standort

Kategorie

Weitere Termine