Termin

Ahmet Ümit - Foto: Kalem Agency

Harbour Front: Ahmet Ümit - Vom politischen Untergrund zum Wegbereiter des türkischen Kriminalromans

18.09.2017 19:30 Uhr | Zentralbibliothek
Eintritt 12,00 Euro

Ahmet Ümit ist der meistgelesene Kriminalromanautor in der Türkei. Seit vielen Jahren werden seine Romane ins Deutsche übersetzt. Nun liegt sein neues Buch "Die Gärten von Istanbul" vor. Im Südosten, in Gaziantep geboren, engagierte sich Ümit in der Kommunistischen Partei, studierte in Moskau und war während der Militärdiktatur 1980 im Untergrund. In seinem neuesten Roman ist Istanbul Schauplatz der Handlung. Ein magischer Ort, wo Geschichte geschrieben wurde und sich noch heute unzählige Geschichten ineinander verweben. Kaum einer kennt ihn so gut wie Nevzat, Oberinspektor des Morddezernats. Sieben Leichen an sieben historischen Stätten – und nur ein einziger Faden scheint die Fälle miteinander zu verbinden: die jahrtausendealte Geschichte einer der geheimnisvollsten und faszinierendsten Städte der Welt ...

Moderation: Sabine Adatepe. Lesung im Rahmen des Harbour Front Literaturfestival. Karten zum Preis von 12,00 Euro erhalten Sie hier

Veranstaltungsort

Zentralbibliothek
Hühnerposten 1 (Eingang: Arno-Schmidt-Platz)
20097 Hamburg

Telefon: 040 / 42 60 60
zentralbibliothek@buecherhallen.de

Infos zum Standort

Kategorie

Weitere Termine