Navigation

Service-Menü

Funktionen




Inhalt

Nothing but Thieves - Nothing but Thieves

Vanessa, Azubi (März 2016)

Schon beim ersten Anhören des Debütalbums der fünfköpfigen Band aus Südengland war ich begeistert. Die Stimme des Sängers Conor Mason besticht vor allem durch hohe Töne und komplettiert den stimmigen Alternative-Rock-Sound der übrigen Bandmitglieder.

Nach zahlreichen Auftritten als Vorband von Größen wie Gerard Way, Awolnation und Muse war es nur eine Frage der Zeit, bis Nothing but Thieves auf ihre erste eigene Tour gehen. Den Auftritt in Hamburg konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Gesagt, getan: mit Kollegin Hannah im Gepäck konnte es am 22. März 2016 losgehen.

Die Vorfreude war groß und unsere Erwartungen wurden nicht enttäuscht: genau wie auf dem Album wechselten sich ruhige Lieder mit rockigen und tanzbaren Nummern ab. Zudem wurden noch neue Lieder präsentiert. Die Band war live genau so überzeugend, wie auf dem Album. Laute, leise, hohe und tiefe Töne überraschen immer wieder neu, sodass man auch beim dritten Abspielen noch gerne zuhört.

Artikelbild vom Konzert von Nothing but Thieves

Sich für ein Lieblingslied zu entscheiden ist wirklich nicht leicht, denn jeder einzelne Titel hat eine besondere Note. Neben der ruhigen, emotionalen Nummer "Lover, Please Stay" gefällt mir "Ban All the Music" wohl am besten, denn dieses Lied ist rockig, laut und macht einfach gute Laune.

Ich finde, dass Nothing but Thieves ein tolles Debüt hingelegt haben und ich freue mich auf mehr!

"Nothing but Thieves" von Nothing but Thieves im Katalog der Bücherhallen Hamburg

Titelliste:

  1. Excuse me
  2. Ban all the Music
  3. Wake up call. Itch
  4. If I get high
  5. Craveyard whistling
  6. Hostage
  7. Trip Switch
  8. Lover, please stay
  9. Drawing Pins
  10. Painkiller
  11. Tempt you (Evocatio)

Fußnavigation

Impressum und Datenschutz

Logo: ips (internet privacy standards), Link zur Datenschutzerklärung der Hamburger Bücherhallen

Weitere Angebote der Bücherhallen Hamburg: