Bücherhalle Lokstedt Lesung: "Die Mossdorfs"

10.11.2016

2002 reisten die Schwestern Friederike Oeschger und Babette Radtke von Hamburg nach Berlin, um die Wohnung ihrer verstorbenen Tante Rosemarie aufzulösen.  

Lesung mit Babette Radtke und Friederike Oeschger in der Bücherhalle Lokstedt

In die 160 Quadratmeter große Wohnung in der Prinzregentenstraße 83 waren Otto und Else Mossdorf, Babettes und Friederikes Großeltern, 1912 nach ihrer Eheschließung eingezogen. Hier wuchsen ihre vier Kinder auf, hier war Hermine, die zweite Gemahlin von Kaiser Wilhelm II zu Gast, hier wurden Feste gefeiert. Auch später fanden Familientreffen in der "83" statt, in der die jüngste Tochter Rosemarie (Tante Rosi) ihr ganzes Leben verbrachte. 

In dieser Wohnung, die beide Kriege ohne größere Schäden überstanden hatte und in der nie etwas fortgeworfen wurde, entdeckten die Schwestern eine unglaubliche Sammlung historischer Dokumente: Tagebücher der Großeltern, Briefe, Fotoalben und vieles mehr. Sie beschlossen, diesen Schatz mit nach Hamburg zu nehmen und dort in Ruhe zu sichten.

Buchcover_ Die Mossdorfs

Fast ein Jahr lang dauerte es, die Materialfülle zu ordnen. Die Briefe und Tagebucheinträge, die mit der Hand in Sütterlinschrift geschrieben waren, mussten übertragen werden, Textdokumente und Fotos wurden in die richtige Reihenfolge gebracht. Am Ende lagen fast 100 Jahre Familienchronik vor, beginnend mit der Geburt des Großvaters Otto Mossorf im April 1882 in Erfurt. 

Gleichzeitig war hier aber auch ein Stück deutscher Zeitgeschichte aus der Sicht einer gutbürgerlichen Familie dokumentiert: Kaiserreich, erster Weltkrieg, Weimarer Republik, Nationalsozialismus und zweiter Weltkrieg, Gründung der DDR und Wiedervereinigung  im Jahr 1990. Die Idee, diese Familiengeschichte einem größeren Leserkreis zugänglich zu machen, war geboren. Bis das Buch dann wirklich in gedruckter Form vorlag, gab es noch viele Schwierigkeiten zu überwinden, aber 2014 wurde das Buch "Die Mossdorfs" im Hoffman und Campe Verlag veröffentlicht.

Babette Radtke und Friederike Oeschger in der Bücherhalle Lokstedt

Am Abend des 9. November 2016 lasen Friederike Oeschger und Babette Radtke in der Bücherhalle Lokstedt ihrem aufmerksam lauschenden Publikum abwechselnd Passagen aus ihrer Familiengeschichte vor. Fotos, die auf der Leinwand gezeigt wurden und ausgewählte Originaldokumente ergänzten die spannende Lesung.

Im Anschluss konnten Fragen an die Autorinnen gestellt werden und es entstanden interessante Gespräche mit dem Publikum. Das Buch findet sich natürlich auch im Bestand der Bücherhallen!