Bücherhalle Osdorfer Born Autorenlesung: "Casper und der Meister des Vergessens"

06.04.2018

Kinderbuchautorin Stefanie Taschinski las in der Bücherhalle Osdorfer Born aus ihrem Fantasy-Roman "Casper und der Meister des Vergessens".

"Alle fünfzig Jahre soll das jüngste Kind dem Meister gehören auf ewig. Und es soll von seiner Familie vergessen sein, als wäre es nie geboren." Geschwister kennen das: Hin und wieder nervt die große Schwester oder der kleine Bruder, aber trotzdem hat man sich ziemlich gern. Diese Gefühle kennt auch Casper, der Titelheld aus Stefanie Taschinskis fantastischem Roman. Daher nimmt er es natürlich nicht einfach hin, als eines Tages sein jüngerer Bruder Till spurlos verschwindet, und sich seine Eltern scheinbar nicht einmal an ihn erinnern können. Casper findet heraus, dass Till zusammen mit einigen anderen Kindern im Schattenreich Memoria gefangen gehalten wird, und beschließt, ihn aus den Fängen des Meisters zu befreien.

Am 3. April 2018 hatte die Klasse 3c der Grundschule Luruper Hauptstraße die Gelegenheit, gemeinsam mit Stefanie Taschinski tief in die unheimliche Welt von Memoria einzutauchen. Zur Illustration hatte die Hamburger Autorin außerdem eine Marionette mitgebracht, da die in der Erzählung eine besondere Rolle spielen.

Im Anschluss konnten die Kinder nicht nur Autogrammkarten ergattern, sondern auch Fragen stellen. So erfuhren sie, dass Frau Taschinski ihre Romane zunächst nur mit der Hand schreibt, um besser in die Geschichte eintauchen zu können.

Wir bedanken uns für einen spannenden Vorlesevormittag, der nicht Gefahr läuft, schnell in Vergessenheit zu geraten!

Die Veranstaltung wurde aus Mitteln der Stadtteilkultur des Bezirksamtes Altona gefördert.