Bücherhalle Steilshoop Zauberquatsch mit dem Zaubertrottel

28.07.2017

Im Rahmen des Sommerferienprogramms 53°, das in diesem Jahr unter dem Motto "Magische Welten" steht, begeisterte am Nachmittag des 27.Juli 2017 der Zaubertrottel kleine und große Besucher in der Bücherhalle Steilshoop.

Die Bibliothek platzte fast aus den Nähten, so viele Kinder und Begleitpersonen hatten sich eingefunden, um beim Zauberquatsch dabei zu sein. Und Zauberer Kay Krauel enttäuschte nicht: seine Clownereien und sein tollpatschiges Agieren begeisterten von der ersten Minute an. Da blieb das Jackett einfach nicht am Haken hängen, der Schlips klemmte im Zauberkoffer und wurde beim Herausziehen immer länger und auch die Zaubertricks wollten häufig nicht glücken. Die Kinder hatten riesigen Spaß und bogen sich vor Lachen, wenn mal wieder ein Trick nicht funktionierte.  

Ganz klar, der Zaubertrottel brauchte Unterstützung aus dem Publikum. Seine erste "Assistentin" empfahl ihm, es mal mit einem Zauberstab zu versuchen. Gute Idee! Aber was war das? Immer wenn der Zauberstab an das Mädchen weiter gegeben wurde, gebärdete er sich wie eine Gummischlange. Magie oder ein Herstellungsfehler?

Aus seinem Koffer zog der Zauberer eine Banane. Aber keine gewöhnliche Banane, sondern eine mit Reißverschluss. Ja, so etwas hatte bisher wohl noch niemand gesehen. Statt der erwarteten Bananenfrucht, verbarg sich in der Schale eine Möhre. Und die sollte nun mit Hilfe des Zauberstabs weggezaubert werden. 

Spaß und Stimmung mit dem Zaubertrottel

"Hokus, Pokus, Fidibus, dreimal Schweizer Vater" - nichts passierte. Kein Wunder, wenn man nicht mal den richtigen Zauberspruch kennt. Die Spannung stieg: Würde es mit dem korrekten Zauberspruch klappen? Lautstark sagten alle gemeinsam den richtigen Spruch auf, die Zauberer-Assistentin ließ den Zauberstab dreimal kreisen und - die Möhre war verschwunden!

Mit lautstarkem Applaus wurde der gelungene Zaubertrick gefeiert.