Bücherhalle Volksdorf Clementine

22.11.2017

Die Schauspielerinnen Morena Bartel und Gesche Groth vom Theater am Strom präsentierten am 17. November 2017 in einer gelungenen Umsetzung das Buch "Clementine" der amerikanischen Autorin Sara Pennypacker als szenische Lesung in der Bücherhalle Volksdorf.

Mit wenigen Requisiten, viel Witz und Spielfreude brachten die Darstellerinnen das Stück auf die improvisierte Bühne und entführten die Kinder in die fantasievolle Welt der Achtjährigen.

Szenische Lesung in der Bücherhalle

Die 45 Schülerinnen und Schüler aus den Schulen Ahrensburger Weg und Islandstraße amüsierten sich prächtig. Kein Wunder, denn schon das Lesen der Bücher ist höchst unterhaltsam, wenn auch der Inhalt nicht zur Nachahmung empfohlen werden kann. Den beiden großartigen Schauspielerinnen dabei zuzusehen, wie sie blitzschnell die Rollen wechselten und mit viel Tempo Szenen aus Clementines Alltag darstellten, war daher ein ganz besonderes Vergnügen. 

Szenische Lesung für Kinder

Ihren Bruder nennt Clementine "Brokkoli" oder "Sellerie", denn wenn sie mit einem Obstnamen leben muss, dann kann er auch einen Gemüsenamen tragen. Mit ihren schrägen Einfällen - und sie hat den Kopf voller Ideen -  hält sie ihre Umgebung ständig in Atem, stößt aber trotz bester Absichten nicht immer auf Begeisterung. 

Dabei ist es doch nicht ihre Schuld, dass ihre Freundin Margaret am Ende eines Schultages statt ihrer eigentlichen Haarpracht nur noch Stoppeln auf dem Kopf trägt - die allerdings im Farbton "Flammender Sonnenuntergang"...

Nach einer spannenden Stunde konnte schließlich auch zu aller Zufriedenheit die Frage geklärt werden, ob die Eltern Clementines kleinen Bruder wirklich lieber haben als sie. So viel verraten wir - natürlich nicht!