Bücherhalle Wilhelmsburg: Lesetraining in der Bücherhalle Wilhelmsburg

Einzelunterricht für leseschwache Grundschulkinder

Der Einzelunterricht wird von ehrenamtlichen Lesetrainern durchgeführt.

Frau mit Kind in der Bücherhalle Wilhelmsburg

Die Termine:

  • Dienstag am Nachmittag
  • Mittwoch am Nachmittag
  • Donnerstag am Nachmittag
  • Freitag am Nachmittag
  • Samstag am Vormittag

Anmeldung und weitere Informationen in der Bücherhalle Wilhelmsburg.

Entstehung des Projekts

2006 startete Angela Wolf, engagierte Wilhelmsburgerin und von Beruf Logopädin, das Projekt "Lesetraining".  Auslöser war die Erkenntnis, dass viele Kinder des Stadtteils trotz Schulunterricht nicht richtig lesen können oder den Sinn der Texte nicht verstehen.

Lesetrainerin Angela Wolf in der Bücherhalle Wilhelmsburg

Angela Wolf zu ihrer Motivation für das ehrenamtliche Sprachförderungsangebot:

"Ich möchte erreichen, dass die Kinder Mut fassen und sich etwas zutrauen. Bei der Förderung geht es um eine Verbesserung des flüssigen Lesens, des Leseverstehens und dem Ausgleich von Wortschatzdefiziten. Die Kinder sollen auch ihre Hemmschwellen vor einem Bibliotheksbesuch verlieren. Die Erfahrung zeigt, dass meist nach zwei Monaten eine Veränderung eintritt: Die Kinder lesen täglich mit ihren Eltern und besitzen in der Regel auch einen Bücherhallenausweis."

Heute engagieren sich mehr als 20 Ehrenamtliche für das Projekt und üben mit den Kindern Lesen. Die meisten kommen aus dem Stadtteil, aus der direkten Nachbarschaft. Es sind Studenten, Künstler, Berufstätige, Mütter, Senioren und Migranten.

Sie unterstützen den Leselernprozesses und versuchen die Schülerinnen und Schüler in die Lage zu versetzen, dass sie Texte selbst lesen und verstehen können. Die Kinder werden etwa drei bis sechs Monate lang, bei individuellem Förderbedarf des jeweiligen Kindes auch länger, einmal wöchentlich einzeln trainiert (Mentoring-Projekt). Jeweils 45 Minuten üben Kind und Lesetrainer oder Lesetrainerin miteinander.

Ehrenamtliche Lesetrainerin mit einem Kind in der Bücherhalle Wilhelmsburg

Die Lesetrainer hören beim Lesen zu, machen Mut, geben Tipps und erklären die Bedeutung des Gelesenen. Die Kinder genießen die volle Aufmerksamkeit der Erwachsenen und stehen während dieser Zeit im positiven Sinn im Mittelpunkt. Das motiviert nicht nur beim Lesen lernen, sondern stärkt auch ihre Persönlichkeit.

Darüber hinaus gibt es zwei ABC-Gruppen für Leseanfänger mit maximal vier Kindern: Hier werden Kinder alphabetisiert, die einzelne Wörter noch nicht lesen können. Für alle Kinder gilt: Fast nebenbei wird die Bücherhalle erkundet und gleichzeitig der Spaß am Lesen geweckt.

2015 wurde das Lesetraining in der Bücherhalle Wilhelmsburg gleich zweimal ausgezeichnet. Lesen Sie hier