Termin

Kontrollposten vor dem Curiohaus © A.Klein

Ausstellung: Die Hamburger Curiohaus-Prozesse

13.02.2018 – 10.03.2018 Zentralbibliothek
Eintritt frei

Der Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozess gegen Verantwortliche für die nationalsozialistischen Gewaltverbrechen fand weltweit Beachtung und gilt als Meilenstein der Rechtsgeschichte. Weniger bekannt ist, dass die Alliierten hunderte weiterer Prozesse durchführten. Das Curiohaus in Hamburg war von 1945 bis 1949 der wichtigste Gerichtsort für die Kriegsverbrecherprozesse in der Britischen Zone. Hier fanden 188 Militärgerichtsverfahren gegen 504 Angeklagte statt. Wer waren diese Angeklagten? Für welche Verbrechen wurden sie zur Rechenschaft gezogen? Wer waren ihre Opfer? Und welchen Anteil hatten die ehemaligen Verfolgten an diesen Prozessen? Hierzu gibt die von der KZ-Gedenkstätte Neuengamme entwickelte Ausstellung einen Überblick.

Zur Eröffnung wird vom Landesinstitut für Lehrerbildung neu entwickeltes Unterrichtsmaterial vorgestellt. Es können Führungen durch die Ausstellung gebucht werden unter Telefon 040 / 4281310 (Museumsdienst Hamburg).

In Kooperation mit der KZ-Gedenkstätte Neuengamme, dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung und der Hamburgischen Bürgerschaft.

Weitere Informationen zur Ausstellung

Veranstaltungsort

Zentralbibliothek
Hühnerposten 1 (Eingang: Arno-Schmidt-Platz)
20097 Hamburg

Telefon: 040 / 42 60 60
zentralbibliothek@buecherhallen.de

Infos zum Standort

Kategorie

Weitere Termine