Autorin Eva Almstädt

Barmbeker Krimi-Herbst: "Ostseerache"

Fast ein Heimspiel: Bereits zum 3. Mal las Krimi-Autorin Eva Almstädt am Abend des 28. November 2018 in der Bücherhalle Barmbek. Im Rahmen des 5. Barmbeker Krimi-Herbstes präsentierte sie den aktuellen 13. Fall für ihre Lübecker Kriminalkommissarin Pia Korittki.

In ausgewählten Textpassagen machte die Autorin ihr Publikum zunächst mit dem dörflichen Schauplatz der Handlung und den Hauptpersonen des Romans vertraut. Die Zuhörer wurden Zeugen des Heiratsantrags, den die Kommissarin von ihrem Freund Lars erhält, und erhielten kleine Einblicke in Pias Leben als alleinerziehende Mutter.

Nach dem sanften Einstieg dauerte es nicht lange, bis die beschauliche Dorfidylle durch den Mord an einer Dorfbewohnerin empfindlich gestört wurde. Zu den Tatverdächtigen gehört auch Flora, eine junge Frau, die vor Jahren eine Mitschuld am Tod eines Nachbarjungen gehabt haben soll. Erst kurz vor dem Mord ist sie ins Haus ihrer kranken Mutter zurückgekehrt. Die unversöhnlichen Dorfbewohner begegnen ihr mit Misstrauen und Ablehnung und auch Pia Korittki entschließt sich, einen Zusammenhang mit dem alten Fall nicht auszuschließen. Dann verunglückt Flora in einer dunklen Nacht mit ihrem Auto. Unfall oder ein gezielter Angriff?

Das gebannt lauschende Publikum hätte problemlos noch viel länger zuhören können, aber an dieser Stelle beendete die Autorin ihre Lesung. Gut, dass die Buchhandlung Hoffmann mit einem Büchertisch vor Ort war, wo "Ostseerache" und andere Krimis der Reihe in ausreichender Exemplar-Zahl zum Verkauf bereit lagen. Natürlich war Eva Almstädt gern bereit, die gekauften Bücher zu signieren und kleine Gespräche mit ihren Fans zu führen.

Das Team der Bücherhalle Barmbek dankt der Baugenossenschaft der Buchdrucker für die Unterstützung.