Autorin Ulla Lenze

Lange Nacht der Literatur mit Ulla Lenze

Im Rahmen der 7. Langen Nacht der Literatur las Ulla Lenze am 5. September 2020 in der Bücherhalle Barmbek aus ihrem Roman "Der Empfänger".

Bücherhallenleitung Leonie Hintz freute sich sichtlich, Frau Lenze und die angemeldeten Besucher*innen an diesem Abend zur ersten Lesung seit Februar begrüßen zu können. Bevor die Lesung startete präsentierte Frau Hintz dem Publikum einige Stationen aus Ulla Lenzes beeindruckender Biografie:

Seit 1. September ist die Wahl-Berlinerin frisch gebackene Stadtschreiberin in Bonn. In der Vergangenheit war sie bereits als Writer-in-Residence in Mumbai, Damaskus, Istanbul und Venedig tätig. Seit 2017 ist sie Teil des literarischen Projekts Weiter Schreiben, das geflüchtete Autor*innen aus Kriegs- und Krisengebieten mit Autor*innen in Deutschland vernetzt. Für ihre Bücher wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

In "Der Empfänger" schildert die Autorin die Geschichte des deutschen Auswanderer Josef Klein. 1939 feiern in New York Anhänger des rassistischen, antisemitischen Amerikadeutschen Bundes Hitler als den Mann der Stunde. Josef Klein lebt davon relativ unberührt; seine Welt sind die multikulturellen Straßen Harlems und seine große Leidenschaft das Amateurfunken. Doch Josefs technische Fähigkeiten im Funkerbereich erregen die Aufmerksamkeit einflussreicher Männer, und noch ehe er das Geschehen richtig deuten kann, ist er bereits ein kleines Rädchen im Getriebe des Spionagenetzwerks der deutschen Abwehr.

Zwischen den gelesenen Textpassagen erzählte die Autorin in Auszügen, was sie in ihren Recherchen über diese Zeit in Amerika erfahren hat. Der Dokumentarfilm "A Night at the Garden" auf YouTube gibt einen erschreckenden Einblick in den großen Aufmarsch der Nazis 1939 im Madison Square Garden. Erst nach dem Ausbruch des Krieges in Europa wurden die Bündnisse aufgelöst.

Die Buchhandlung Ulrich Hoffmann hatte der Bücherhalle Buchexemplare zum Verkauf zur Verfügung gestellt, sodass Interessierte nach der Lesung ein Buch kaufen und von der Autorin signieren lassen konnten.