Senioren arbeiten digital

Eingeloggt! - Woche zum Thema Alter & Digitaliserung

Vom 25.02. bis zum 02.03.2019 fand dieses Jahr erstmalig eine digitale Woche für Senioren statt. Unter dem Titel "Eingeloggt! Woche zum Thema Alter & Digitalisierung" wurden in Kooperation mit der VHS Bergedorf, dem Haus im Park der Körber-Stiftung, Code for Hamburg, Wege aus der Einsamkeit e.V. und der Bücherhalle Bergedorf vierzehn kostenlose Veranstaltungen rund um das Smartphone, Tablet und Internet angeboten. Dabei stand das Ausprobieren und Kennenlernen von neuen Medien besonders im Fokus. Dies spiegelte sich auch in dem abwechslungsreichen Programm wieder: Neben Workshops für PC-Neulinge oder Blogger fanden auch Veranstaltungen zum Thema Social Media und der Fragestellung, was ein Hacker macht, auf dem Programm.

Die Bücherhalle Bergedorf beteiligte sich mit vier Veranstaltungen: Am Dienstagnachmittag konnte man mithilfe einer vorprogrammierten MakeyMakey-Platine leitfähige Alltagsgegenstände zu Steuerungselementen für ein Piano oder das Spiel Pacman werden lassen. Hierbei kam es neben dem Ausprobieren und Bauen der Steuerung auch auf Koordination an.

Am Mittwoch tauchten vier Seniorinnen in virtuelle Welten ab. Die Teilnehmerinnen testeten die PlayStation 4 in Verbindung mit der VR-Brille. Zuerst ging es in die Unterwasserwelt und anschließend flogen sie als Adler über Paris. Damit ein ähnliches Erlebnis auch von zu Hause aus möglich ist, wurden abschließend Cardboards gebastelt, die in Verbindung mit einem Smartphone und einer entsprechenden App ebenfalls eine andere Welt simulieren können.

Der Freitag stand unter dem Motto "Digitales Basteln". In Kleingruppen wurden virtuelle Welten mit dem Programm CoSpaces erschaffen, die anschließend mit der selbst gebastelten Cardboard angeschaut werden konnten. Dies führte dazu, dass sich die Teilnehmer in ihrer eigenen Welt befanden und sich die Objekte aus einer ganz anderen Perspektive ansehen konnten.

Am letzten Tag der "Eingeloggt!"-Woche wurde ein Trickfilm-Workshop angeboten. In vier Gruppen, bestehend aus Oma und Enkelkind, wurden zuerst spannende Geschichten entwickelt, die dann mit selbst gebauten Requisiten und der App "StopMotion" zum Leben erweckt wurden. So entstanden vier tolle Trickfilme!

In Zukunft soll diese Veranstaltungswoche jährlich in Bergedorf stattfinden und Neugierige ab 50 plus zum Experimentieren mit neuer Technik animieren.