Buchcover "Afterlives"

Literaturnobelpreis für Abdulrazak Gurnah

Abdulrazak Gurnah ist der Gewinner des Nobelpreises für Literatur 2021 - und darüber war kaum jemand überraschter als er selbst!

Der aus Tansania stammende Autor wird damit "für sein kompromissloses und mitfühlendes Durchdringen der Auswirkungen des Kolonialismus" ausgezeichnet, so die Schwedische Akademie in ihrer Begründung.

Abdulrazak Gurnah wurde 1948 auf der Insel Sansibar geboren. Ende der 1960er Jahre floh er vor den revolutionären, gewalttätigen Auseinandersetzungen nach Großbritannien. Dort begann er mit Anfang 20 mit dem Schreiben –nicht in seiner Heimatsprache, sondern auf Englisch. Seine eigenen Erfahrungen als Geflüchteter, der sich in einer ihm fremden Kultur neu orientieren muss, verarbeitete er in seinen Romanen.

Der Autor war bis zu seiner Emeritierung Professor an der University of Kent in Canterbury, wo er Englische und Postkoloniale Literatur unterrichtete.

Neben den Romanen "Schwarz auf Weiß" und "Die Abtrünnigen" finden Sie auch sein aktuelles Buch "Afterlives" in englischer Sprache im Bestand der Bücherhallen.