Menschen stehen in der U-Bahn

Auszeichnung für Johny Pitts

Der britische Schriftsteller, TV-Moderator und Fotograf Johny Pitts erhält für sein Buch "Afropäisch. Eine Reise druch das schwarze Europa" den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2021. Der Preis wird ihm im Rahmen der Leipziger Buchmesse am 26. Mai 2021 verliehen.

"Afropäisch" ist ein wichtiges, lesenswertes Buch, das sich auch im Bestand der Bücherhallen Hamburg befindet.

Schwarz und gleichzeitig Europäer sein ist auch noch heute für viele Menschen ein Widerspruch. Das weiß der Autor, der als Sohn einer weißen Mutter und eines schwarzen Vaters in einem Arbeiterviertel in Nord-England aufgewachsen ist, aus eigener Erfahrung. Ausgestattet mit einem Interrail-Ticket hat sich Johny Pitt auf den Weg gemacht und ist durch Europa gereist, um die afropäische Kultur zu erkunden. In allen europäischen Städten musste er feststellen, dass das multikulturelle Leben der Gegenwart immer noch stark von der kolonialen Vergangenheit geprägt ist und Rassismus und Armut zum Alltag vieler schwarzer Europäer gehören. Auf der Suche nach der eigenen Identität macht Johny Pitts exemplarisch die Lebensgeschichten dieser Menschen sichtbar, mit dem Ziel ihnen Wertschätzung zuteilwerden zu lassen und zu Diskussionen und einem Umdenken anzuregen.