Autorin Romy Fölck

Lange Nacht der Literatur: Willkommen im Bücherbus!

Im Rahmen der 8. Langen Nacht der Literatur Hamburg las die Autorin Romy Fölck aus ihrem aktuellen Kriminalroman "Mordsand".

Lesungen im Bücherbus sind immer etwas Besonderes: An diesem Abend hatte der Bücherbus, wie schon im vergangenen Jahr, neben der Rindermarkthalle geparkt. Ein Zeltpavillon bot Autorin und Krimifans ausreichend Platz, und nicht nur für Romy Fölck war es die erste Lesung nach langer Corona-Pause.

"Mordsand" ist der 4. Band der Krimireihe um das ungleiche Ermittlerteam Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn. Auf der fiktiven Insel Bargsand in der Elbmarsch findet ein Liebespaar einen Totenschädel im Sand. Wer war der Mann, der hier vor etwa 30 Jahren mit gefesselten Händen vergraben wurde? Wenig später wird auf einer Nachbarinsel ein Hamburger Bauunternehmer tot aufgefunden – bis zum Rumpf im Sand eingegraben und gefesselt wie das Opfer von Bargsand...

Nach kurzer Einführung in ihre Hauptfiguren, erzählte Romy Fölck etwas über sich und ihren Werdegang, sowie von kuriosen Erlebnissen bei der Recherche. Gut gewählte Leseproben ließen Spannung aufkommen, ohne schon zu viel von der Handlung zu verraten. Wie gut, dass es die Möglichkeit gab, den aktuellen Band, ebenso wie den ersten Krimi der Reihe, gleich vor Ort zu erwerben und sich signieren zu lassen.

Der Beifall am Ende der Veranstaltung zeugte von der Begeisterung des Publikums, das die wunderbare Krimilesung und das Gespräch mit der sympathischen Autorin in vollen Zügen genossen hatte.