Junge Frau mit Gitarre neben einem verkleideten Mann

Die Schöne und das Tier

"Märchen von Freundschaft, Glück und Hoffnung" standen im Mittelpunkt der 18. Hamburger Märchentage 2021. In der Bücherhalle Dehnhaide waren am Nachmittag des 11. November Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren zu der musikalischen Märchenveranstaltung "Die Schöne und das Tier" eingeladen.

Das französische Märchen vom verwunschenen Prinzen, der solange als hässliches Tier leben muss, bis es ihm gelingt, das Herz einer Frau zu erobern und diese bereit ist, ihn zu heiraten, ist vielen bekannt. In der Bücherhalle begeisterte Schauspieler und Autor Sven j. Olsson mit seinem spannenden Märchenvortrag als wunderbar furchterregendes "Tier" mit schrecklichen Tatzen, während Sängerin Enna als "Schöne" überzeugte und mit Gitarre und Gesang für musikalische Auflockerung sorgte.

Nachdem es glücklicherweise ein "Happy End" gegeben hatte, las Sven j. Olsson ein orientalisches und ein norwegisches Märchen vor. Auch in diesen Geschichten ging es um Prinzessinnen und Prinzen, die ihr Glück suchen, um böse Trolle, sprechende Tiere und nicht eingehaltene Versprechen. Zwischendurch ergriff Enna die Gitarre und sang gemeinsam mit den Anwesenden Kinderlieder - zum Beispiel "Bruder Jakob" in Deutsch, Französisch, Englisch, Spanisch und Italienisch!

Kinder und erwachsene Begleitpersonen hatten gleichermaßen viel Spaß an dieser lebendigen Märchenstunde.