50 Jahre Bücherhalle Dehnhaide

Kita-Kinder gratulieren zum 50. Geburtstag der Bücherhalle Dehnhaide

Mit einem Empfang startete die Bücherhalle Dehnhaide am Morgen des 12. August 2013 in die Jubiläumswoche anlässlich ihres 50. Geburtstags.

Unter den zahlreichen Gratulanten befanden sich aktive und ehemalige Kolleginnen, ehrenamtliche Mitarbeiter, Vertreter politischer Parteien und aus der Kulturbehörde, Kooperationspartner sowie Mitarbeiter der Einrichtungen im Barmbek Basch.

Als erstes kamen die jüngsten Gratulanten zu Wort: Die 3. Klasse der Adolph-Schönfelder-Schule trug einige Lieder vor, anschließend sangen Mädchen und Jungen aus drei Kitas gemeinsam "Happy Birthday" in verschiedenen Sprachen für "ihre" Bücherhalle.

Die Kinder aus der Kita Krümelkiste trugen Bilder und Blumen in den Händen und bedankten sich auf diese Weise für die schönen Stunden, die sie regelmäßig in der Bücherhalle Dehnhaide verbringen. Die Kindergruppe aus der Ev. Kita Kreuzkirche hatte an einer langen Schnur Briefumschläge mit selbst gestaltete Glückwunschkarten befestigt, die Jungen und Mädchen aus der Kita Baruhle überreichten ein großes Bild.

Sichtlich gerührt nahm Bücherhallenleitung Anneliese Canisius im Namen ihres Teams die Präsente entgegen. Die Kinder durften sich zur Belohnung für ihren tollen Gesangsauftritt mit frisch gepflückten Äpfeln aus dem bereitstehenden Korb stärken.

Die Direktorin der Bücherhallen Hamburg, Frau Schwemer-Martienßen eröffnete anschließend den offiziellen Festakt. In ihrem Rückblick auf die vergangenen 50 Jahre verhehlte sie nicht, dass die Existenz der Bücherhalle, die zu den kleinen Einrichtungen im Hamburger Bibliothekssystem gehört, häufig von Schließungsabsichten bedroht war.

Dank breiter Unterstützung aus dem Stadtteil gehört die Bücherhalle Dehnhaide zu den wenigen Bibliotheken, denen es gelungen ist, die Schließungspläne abzuwehren. Deshalb war die Freude, ein halbes Jahrhundert gelungene Bibliotheksarbeit zu feiern, besonders groß. Passend dazu schloss Frau Schwemer ihre Ansprache mit den Worten: "Totgesagte leben länger – Herzlichen Glückwunsch Bücherhalle Dehnhaide!"

Herr Leber, Koordinator im Barmbek Basch, begann seine Grußworte mit einem Fontane-Zitat bevor er Frau Canisius und ihr Team für ihre nie versiegende Energie, ihren Ideenreichtum und den unermüdlichen Einsatz für die Kunden lobte. Anerkennung zollte er dem perfekten Zusammenspiel der Bücherhalle mit den übrigen Einrichtungen im Stadtteilzentrum. Er betonte, dass die Bücherhalle einen unverzichtbaren Bestandteil im Kooperationsgefüge bildet.

Auch Anneliese Canisius nahm sich in ihrer Rede der bewegten Zeiten der Bücherhalle an, die durch kopierte Zeitungsartikel an einer Pinnwand noch anschaulicher wurden. Humorvoll wies sie darauf hin, dass die Mitarbeiter der Bücherhalle Dehnhaide stets eine ganz besondere Voraussetzung erfüllen mussten: Sie durften nicht unter Platzangst leiden. Die engen Räumlichkeiten, die aber von den Kunden gut genutzt wurden, machten die Arbeit nicht immer leicht.

Trotzdem stand ihr immer ein motiviertes Team zur Seite, dem sie von Herzen für die tolle Arbeit dankte. Die Fachangestellte Frau Schneidereit kann inzwischen bereits auf 25 Jahre Bücherhalle Dehnhaide zurück blicken!

Seit dem Umzug ins Barmbek Basch schöpfen die Bücherhallenmitarbeiterinnen viel Kraft und Ideen aus dem inspirierenden Miteinander im Haus und den vielen Möglichkeiten, die sich hier übergreifend bieten.

Ihr weiterer Dank galt den ehrenamtlichen Vorlesern von Lesewelt Hamburg e.V. und den Mitarbeitern des Projekts "Dialog in Deutsch" sowie Frau Hinze vom Silberfuchs-Verlag, mit deren Unterstützung schon so manche tolle Abendveranstaltung ermöglicht wurde.

Frau Nanos von der Bascherie (Träger ist das Rauhe Haus) erhielt als kleines Dankeschön für das tolle Buffet, das zum Teil ein Geburtstagsgeschenk an die Bücherhalle darstellte, einen herrlichen Blumenstrauß.

Viel Energie zieht das Dehnhaider-Team aus der Zufriedenheit und Begeisterung großer und kleiner Kunden. So berichtete Frau Canisius von einem kleinen Jungen, der beim Verlassen der Bibliothek mit strahlenden Augen zu seiner Mutter sagte: "Mama, das war der wunderbarste Tag meines Lebens!" Solche Äußerungen lohnen jede Mühe!

Weitere Highlights der Jubiläumswoche: Autorenlesung mit Maud Schwarz, Bowling für Senioren mit der Spielkonsole Wii und verschiedene Veranstaltungen für Kinder im Rahmen des Kinderfestes im Barmbek Basch.