Woche des Gedenkens: "Raubkind" - Autorenlesung

Do, 31.01.2019

19:00–21:00 Uhr · Bücherhalle Dehnhaide
Eintritt frei

Dr. Dorothee Schmitz-Köster liest aus "Raubkind": Klaus wird bald 80 und führt ein beschauliches Leben. Aber etwas lässt ihm keine Ruhe. Die ersten fünf Lebensjahre seiner Kindheit sind in seinem Gedächtnis wie ausgelöscht. Erinnern kann er sich nur an eine beängstigende Szene: Er stand auf einem Tisch - und um ihn herum "schwarze Männer". Wer waren diese Männer? Was haben sie mit ihm gemacht?

Anhand dieser Geschichte erfahren wir an diesem Abend gemeinsam, wie es ist ein "geraubtes Kind" zu sein und in einem Lebensborn-Heim zu leben.

Die Wiederkehr des Jahrestags der Befreiung des Konzentrationslagers Ausschwitz am 27. Januar ist Anlass für die Veranstaltungsreihe "Woche des Gedenkens" im Bezirk Hamburg Nord gegen das Vergessen und für ein gemeinsames Gedenken an die Opfer des Holocaust und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. In diesem Jahr ist sie dem Thema "Zwangsgermanisierung von Kindern" gewidmet.

Zurück