Mark Twain Ausstellung

13.11. – 30.11.2021

Bücherhalle Eimsbüttel
Eintritt frei

Im Foyer des Hamburg-Hauses in Eimsbüttel ist vom 6. bis 30. November 2021 eine Ausstellung über den vielfältig begabten Mark Twain zu sehen.

Neben Dokumenten in seiner charakteristischen Handschrift, wie den ersten Zeilen seines Werkes "Adventures of Huckleberry Finn", zeigt die Ausstellung eine kleine Reihe äußerst detailliert und liebevoll von Hand gezeichneter Landkarten, die uns das Städtchen Hannibal am Mississippi vorstellen, in dem die beiden Freunde Tom Sawyer und Huckleberry Finn zusammen aufgewachsen sind.

Daneben stehen einige eher unbekannte Fotografien des berühmten Autors als privaten Menschen, der am Ende seines Lebens drei seiner vier Kinder und seine geliebte Frau Olivia überlebt hat und daran zerbrochen ist.

Im Gegensatz hierzu zeigt die Ausstellung anhand von historischen Zeitungsartikeln und Fotos, Twains Leben als Weltstar. Twain war einer der ersten Stand-up-Comedians und trat mit seiner beißenden Gesellschaftskritik weltweit vor Tausenden von Zuschauern auf und war ein gefeierter Star.

Aus dem Satire-Magazin "Puck" stammen einige der Karikaturen, die uns Twain als scharfzüngigen Satiriker und Kritiker nahebringen. Mit dem satirischen Roman "Gilded Age" hat er den Begriff des "vergoldeten Zeitalters" bis heute geprägt, hinter dessen Fassade sich zahlreiche soziale und politische Missstände verbargen, wie Rassismus, Korruption, Ausbeutung und Armut.

Die Ausstellung steht im Zusammenhang mit einer Aufführungsserie des Theaterstückes "Huckleberry Finn", mit den beiden Humoristen Anja Pirling und Thomas Waldkircher als Mark Twain und Huck Finn, welches an mehreren Terminen im November und Dezember im Hamburg-Haus Eimsbüttel zu sehen ist. Erstmals können neben Vorstellungen auch öffentliche Proben besucht werden. Tickets für die öffentlichen Proben und für die Vorstellungen können über die Homepage www.mark-twain-abend.de gebucht werden. Hier erhalten Sie auch weiterführende Informationen zum Stück.

Corona-Schutzmaßnahmen

Gültig ab 29.11.2021

Für die Teilnahme an Veranstaltungen in der Bibliothek müssen wir in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis prüfen, ob Sie geimpft oder genesen sind (Vorlage Impfausweis oder Genesen-Bescheinigung, die mindestens 28 Tage, jedoch nicht älter als ein halbes Jahr vor Veranstaltungsdatum ist). Für begleitende Erzieher*innen und Lehrkräfte bei Kitagruppen und Schulklassen gilt die 3G-Regel.

Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre benötigen keinen Nachweis. Im Zweifel bitten wir um einen amtlichen Lichtbildausweis, um Altersangaben zu prüfen.

Nach dem Einnehmen der Plätze können Masken abgenommen werden. Sie haben weiterhin die Möglichkeit Abstand zu halten. Bei Veranstaltungen, an denen überwiegend Kinder und Jugendliche teilnehmen, ist das Tragen einer medizinischen Maske (ab 7 Jahren) Pflicht.

Wir wahren die geltenden Hygieneregeln. Wir erheben die Kontaktdaten aller Besucher*innen unserer Veranstaltungen.