Neuwerk in  bunten Buchstaben

Abschied von der Insel-Schule

Nicht jeder weiß, dass die kleine, vor Cuxhaven gelegene Insel Neuwerk, zu Hamburg gehört. Dort in der Insel-Schule hat Susette Fabig in den letzten Jahren zunächst die Grundschülerin Karlotta unterrichtet und später auch ihre jüngere Schwester Greta.

Schon früh war bei Karlotta die Begeisterung für Bücher geweckt. "Gib Lotta ein Buch und die nächsten Stunden hört und sieht man nichts mehr von ihr" kommentierte ihre Mutter bereits 2017 die Leseleidenschaft ihrer Tochter, mit der diese auch Greta angesteckt hat.

Mit frischem Lesestoff wurde Karlotta über das Lesekisten-Projekt versorgt, an dem sich die Insel-Schule beteiligte. Aber auch am Sommerferienprogramm 53° wollte sie gern teilnehmen. Und da sie nicht wie andere Hamburger Schüler*innen einfach in die nächstgelegene Bücherhalle spazieren kann, um die brandneuen Bücher auszuleihen, wurden in einem besonderen Service die 53°-Medien zu ihr auf die Insel gebracht.

Einmal im Jahr stieg Corinna Benthack, Leitung der Partnerbücherhalle Elbvororte, in die Bahn und anschließend in den Wattwagen, der sie und die 53°- Bücher in einer abenteuerlichen Fahrt durch die Priele auf die Insel brachte. Nachdem die Flut das Wasser zurückgebracht hatte, musste dann für den Rückweg zunächst ein Schiff- und dann in Cuxhaven wieder der Zug bestiegen werden, um zurück nach Hamburg zu gelangen.

Damit ist es nun vorbei. Mit dem Ende dieses Schuljahres wird die Insel-Schule zunächst geschlossen. Karlotta und Greta ziehen mit ihren Eltern aufs Festland und da es zurzeit keine weiteren schulpflichtigen Grundschulkinder auf Neuwerk gibt, wird auch Susette Fabig die Insel verlassen.

Zum Abschied haben sie, Karlotta und Greta sich per Brief bei Corinna Benthack und den Bücherhallen Hamburg für die tolle Betreuung in den vergangenen Jahren bedankt. Die Briefe finden Sie im Anschluss. Lesen Sie selbst.