Bastelzubehör und Bücher

Schleim-Alarm in der Bücherhalle Elbvororte

Wer kennt nicht aus der eigenen Kindheit den wunderbar ekligen, glibberigen und spaßigen grünen Schleim? Am 07. Februar 2020 hatten acht Kinder im Alter von 9 bis 11 Jahren in der Bücherhalle Elbvororte die Möglichkeit Schleim selbst herzustellen.

Gleich zu Beginn tauchten die Kinder in die faszinierende Welt des Schleims ein. In einem kleinen Quiz wurde das Wissen spielerisch abgefragt und die Kinder lernten viel Neues über die Funktionen von Schleim. So schützt Schleim vor Krankheiten, sorgt dafür, dass Frösche nicht austrocknen und lässt Schnecken auf einer Schleimspur elegant vorwärtsgleiten. Bei jeder richtigen Antwort schlüpften auf dem Tablet kleine Monster aus einem Ei. Sobald alle Monster ausgeschlüpft waren, endete das Spiel. Den Kindern wurde bewusst: Schleim ist mehr als eine eklige und glibberige Masse. Ohne Schleim könnten wir Menschen und viele Tiere gar nicht existieren.

Was hat das Ganze mit Chemie zu tun? Schleim entsteht durch eine chemische Reaktion. Die Kinder errieten schnell die Zutaten für die Schleimproduktion. Alles was sie dafür benötigten war Kleber mit PVA (Polyvinylalkohol), Kontaktlinsenflüssigkeit und Natron. Damit die Kinder besser verstanden, was passiert, wenn die Zutaten vermischt werden, wurde ihnen der chemische Prozess anhand von Spagetti und Käsesoße erklärt.

Nach einer kurzen Sicherheitseinweisung konnte das schleimige Vergnügen beginnen. Alle Kinder waren fleißig am Rühren und Mixen und kreierten mit Hilfe von Arbeitsblättern glitzrigen, bunten oder duftenden Schleim. Schnelle Erfolgserlebnisse waren garantiert. Für den extra Glow-Effekt sorgten Glitzer und Sternenkonfetti. Der absolute Favorit der Kinder war grüner Schleim, der stark an Monster-Schleim aus den Ghostbusters-Filmen erinnerte.

Natürlich dufte auch rosa Glitzerschleim mit Karamellduft nicht fehlen. Die Sinne der Kinder waren die besten Forscherwerkzeuge. So wurde getestet, wie sich Schleim anhört, wonach er riecht und wie er sich auf der Haut anfühlt. Nur probiert werden durfte der Schleim nicht, da er nicht essbar ist. Am meisten beeindruckte die Kinder aber seine Konsistenz. Sie hatten große Freude daran, den Schleim in die Länge zu ziehen und zusammen zu quetschen.

Am Ende der Veranstaltung durften die Kinder ihren Schleim in einem Marmeladenglas mit nach Hause nehmen und sich in der Bücherhalle mit Bastelbüchern mit weiteren  Schleim-Rezepten eindecken.

Eins ist sicher, das wird nicht das letzte Mal sein, dass in der Bücherhalle Elbvororte Schleim hergestellt wird. Es hat monstermäßigen Spaß gemacht und die Kinder waren stolz und glücklich über ihren eigenen Schleim.

Daten und Informationen zu kommenden Veranstaltungen können in unserer Rubrik Termine abgerufen werden.