Bücherhalle Elbvororte Geschichtenfahrrad für Flüchtlingskinder

06.07.2016

Im Hamburger Westen startete Ende Juli 2016 ein ganz besonderes Sprachförderungsprojekt. Mit einem ehemaligen Postfahrrad und einem darauf montierten Kamishibai-Theater (japanisches Papiertheater), umgebaut von der Künstlerin Mareike Scharmer, radeln Ehrenamtliche in Wohnunterkünfte in Blankenese, Sülldorf und Iserbrook radeln und erzählen dort den Kindern Geschichten.  

Geschichtenfahrrad für Flüchtlingskinder

Initiiert wurde dieses Projekt von Anne Kantzenbach vom BücherParadies Iserbrook, Corinna Benthack aus der Bücherhalle Elbvororte und Annette Huber vom Lesenetz Hamburg. Die fanden die Idee in Japan, wo es die Kamishibai-Fahrräder schon seit mehr als 100 Jahren gibt. Das Fahrrad wurde von der Post gespendet, der Umbau wurde aus weiteren Spenden finanziert. 

Es werden weitere Ehrenamtliche gesucht, die Lust haben in Zweierteams gemeinsam in die Unterkünfte zu fahren, um dort spielerisch die Sprachentwicklung zu fördern. In einer mehrstündigen Schulung werden die künftigen Geschichtenerzähler/innen auf diese Aufgabe vorbereitet.

Interessierte wenden sich bitte an: Corinna Benthack / Bücherhalle Elbvororte, Sülldorfer Kirchenweg 1a, 22587 Hamburg, Telefon: 040 / 38 64 07 82, E-Mail geschichtenfahrrad@web.de

Weitere Informationen finden Sie hier