Woche des Gedenkens: "Die Kinder von Blankenese"

03.11.2020 – 14.11.2020

Bücherhalle Elbvororte
Eintritt frei

Angeregt durch die Woche des Gedenkens des Bezirks Hamburg-Mitte, wollen wir an die Judenverfolgung in den Elbvororten erinnern.

Der Verein zur Erforschung der Geschichte der Juden in Blankenese zeigt die Ausstellung "Stolpersteine in Hamburg-Blankenese – eine biografische Spurensuche". Die Historikerin Frauke Steinhäuser stellt in einem digitalen Vortrag die Geschichte der "Kinder von Blankenese" vor.

Für die Unterbringung jüdischer Kinder und Jugendlicher, die das NS-Terrorregime im KZ oder versteckt überlebt hatten, stellte die Familie Warburg von 1946 bis 1948 das heutige Elsa-Brändström-Haus in Blankenese dem American Joint Distribution Committee als "Warburg Children"s Health Home" zur Verfügung. 2005 lud der Verein zur Erforschung der Geschichte der Juden in Blankenese zusammen mit der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Hamburg zum ersten Mal ehemalige "Kinder von Blankenese" zu einem Besuch in Hamburg ein. Das Video zeigt Fotos aus dem Kinderheim in der unmittelbaren Nachkriegszeit, stellt Biografien einzelner Kinder und Jugendlicher vor und berichtet von den Besuchen der ehemaligen "Kinder von Blankenese" 2005/2006 in Hamburg.

Der Film wird fortlaufend gezeigt.

Corona-Schutzmaßnahmen

Für den Besuch von Veranstaltungen gelten die gleichen Regeln wie für den Besuch unserer Bibliotheken. Bitte besuchen Sie uns nur, wenn Sie sich gesund fühlen. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (ab 7 Jahren) ist für die Dauer des gesamten Aufenthaltes Pflicht.

Wir wahren die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln. Wir erheben die Kontaktdaten aller Besucher*innen unserer Veranstaltungen. 

Mehr zu unseren Corona-Schutzmaßnahmen

Zurück