Ein weißes Tuch wird von zwei Frauen gehalten

Da sind wir

Welche Rolle haben Mädchen und Frauen in der Stadt? Können sie sich im öffentlichen Raum überall unbeschwert und frei bewegen? Insbesondere für Frauen ist dies draußen nicht überall (in Harburg) möglich.

Das Projekt DA SIND WIR findet vom 4. bis 25. September 2020 statt. In dieser Zeit laden die Raumstrateginnen Jana Beckmann und Jana Nikoleit und die bildende Künstlerin Sarah Drain Mädchen und junge Frauen (14-18 Jahre) in kostenlosen Workshops dazu ein, gemeinsam etwas Ungewöhnliches zu tun.

Wie fühlen sie sich in Harburg und wie könnte man manche Orte positiv verändern? An drei Tagen wird der Stadtteil begangen. Dabei werden auch Orte in Harburg aufgesucht, die sonst eher gemieden werden. Die Wünsche werden als Sprachaufnahmen aufgenommen und es wird mit riesigen Stoffbahnen experimentiert. 3 Tage Aktion! Aus dem Experimentieren mit Materialien und Sprache und kurzen Videoclips wird zum Abschluss eine gemeinsame Ausstellung entstehen, die in der Bücherhalle Harburg ab 25. September 2020 gezeigt wird.

Sei dabei und melde dich an! Per E-Mail hallo@da-sind-wir.com oder telefonisch in der Bücherhalle Harburg: 040/77 29 23. Treffpunkt ist die Bücherhalle Harburg, von dort wird zu den Stadtteilbegehungen gestartet.

DA SIND WIR wird gefördert durch die Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Harburg, Lokale Partnerschaften für Demokratie Harburg, Stiftung der Eisenbahnbauverein Harburg eG, SAGA GWG Stiftung Nachbarschaft, Verfügungsfonds Harburger Innenstadt-Eißendorf-Ost, Bücherhallen Hamburg.