Mann mit Puppe Zombert

Zombert und der mutige Angsthase

Im Rahmen des Lesefestes Seiteneinsteiger war der Hamburger Autor und Illustrator Kai Pannen zu Gast in der Bücherhalle Harburg – begleitet von Zombie Norbert, besser bekannt als Zombert.

"Zombert und der mutige Angsthase" hat in diesem Jahr den Preuschhof-Preis für Kinderliteratur gewonnen. Eine Kinder-Jury hat den Preisträger aus 10 nominierten Erstlesebüchern ermittelt. Die Jury bestand aus Grundschülerinnen und Grundschüler der Hamburger Elbinseln Wilhelmsburg und Veddel.

Zwei Harburger Schulklassen (aus den Schulen Maretstraße und In der alten Forst) freuten sich, Kai Pannen und seine Zombie-Geschichte kennenzulernen. Bevor es losging, erfuhren die Kinder viel über die Entstehung eines Buches: von der Idee bis zum fertigen Buch. Kai Pannen hat immer sein Skizzenbuch dabei, in das die Kinder einen Blick werfen durften und sehen konnten, wie die Figur Zombert entstanden ist.

An einem Flipchart demonstrierte Kai Pannen sein Können als Illustrator - er zeichnete Zombert nach einer Idee der Kinder: Zombert baut einen Schneemann, dem er seinen eigenen Kopf aufsetzt – Zombies können das!

Anschließend hörten die Kinder die spannende Geschichte und sahen die Bilder dazu auf einer Leinwand. Auch Zombert selbst lernten sie kennen – als Puppe. Nach gutem Zureden traute er sich aus seinem Versteck heraus und erzählt von seinem Leben als Zombie. Zum Abschluss der gelungenen Veranstaltung beantwortete Kai Pannen die vielen Fragen der Schülerinnen und Schüler.

Wir danken dem Bezirksamt Harburg für die freundliche Unterstützung.