"Die Kinder vom Bullenhuser Damm" - Ausstellung

27.10.2020 – 14.11.2020

Bücherhalle Harburg
Eintritt frei

Die Wanderausstellung der Vereinigung Kinder vom Bullenhuser Damm e.V. erzählt die Geschichte der 20 Kinder im Alter von 5-12 Jahren, die im November 1944 in das Konzentrationslager Neuengamme gebracht wurden, um sie dort für medizinische Experimente zu missbrauchen. Zur Vertuschung der Versuche wurden die Kinder und ihre Betreuer im April 1945 in der Schule am Bullenhuser Damm in Hamburg-Rothenburgsort von der SS ermordet. Die Ausstellung zeigt auch die Entwicklung des Gedenkens und endet bei der Frage: Wann fängt Diskriminierung an?

Zur Ausstellungseröffnung zeigt die Bücherhalle am 29.10.2020 den Film: "Das Tribunal - Mord am Bullenhuser Damm" (BRD 1986).

Sprache: deutsch / englisch

In Kooperation mit der Initiative Gedenken in Harburg

Corona-Schutzmaßnahmen

Für den Besuch von Veranstaltungen gelten die gleichen Regeln wie für den Besuch unserer Bibliotheken. Bitte besuchen Sie uns nur, wenn Sie sich gesund fühlen. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (ab 7 Jahren) ist für die Dauer des gesamten Aufenthaltes Pflicht.

Wir wahren die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln. Wir erheben die Kontaktdaten aller Besucher*innen unserer Veranstaltungen. 

Mehr zu unseren Corona-Schutzmaßnahmen

Zurück