Tomte Tummetott beschützt die Tiere auf dem Bauernhof

Bühne Bumm: "Tomte und der Fuchs"

Am 26. November 2019 war das Kindertheater Bühne Bumm mit dem Stück "Tomte und der Fuchs" nach dem Buch von Astrid Lindgren zu Gast in der Bücherhalle Holstenstraße.

Wenn es Nacht wird und alle Menschenkinder schlafen, kommt der kleine Wichtel Tomte Tummetott mit dem langen weißen Bart und der roten Mütze aus seinem Versteck auf dem Bauernhof und beschützt die Menschen und die Tiere. Tomte ist schon sehr alt und braucht daher etwas, bis er seine Sachen sortiert hat. Vor allem sucht er ständig nach seiner Laterne, und die 30 KiTa-Kinder helfen durch lautes Rufen sie zu finden, und amüsieren sich köstlich über Tomtes Umständlichkeit. Aber endlich ist es geschafft, und Tomte macht sich auf den Weg in den Stall, um die Tiere zu begrüßen und zu beschützen, die Mäuse, die Hühner, Schaf, Kuh und Pferd. Tomte wagt zur Freude der Kinder sogar einen kleinen wilden Ausritt auf dem Pferd!

Schließlich hat Tomte alle Tiere begrüßt und begibt sich zu den Menschenkindern ins Bauernhaus. Da erscheint der Fuchs Mikkel auf der Bühne, ein frecher und wilder Geselle! Er ist in dieser Winternacht sehr hungrig und will ein Huhn stehlen! Leise schleicht er in den Stall, trifft erst auf die Mäuse und entdeckt dann die Hühner! Nach lustigem Hin und Her packt er das weiße Huhn und will sich davonmachen! Aber die Tat blieb natürlich nicht unbeobachtet. Tomte Tummetott hat die ganze Zeit aufgepasst und rettet zur großen Freude der Kinder das Huhn! Freundlich wie er ist, bietet er dem Fuchs von seinem Essen an, das die Kinder vom Bauernhof ihm jeden Abend hinstellen.

Die schöne vorweihnachtliche Geschichte wurde lebhaft und sehr lustig dargestellt und machte den Kindern viel Spaß! Zum Schluss gab es für alle noch einen kleinen glitzernden Tannenbaum oder Stern zum Mitnehmen.

Diese Veranstaltung wurde gefördert aus Mitteln der Stadtteilkultur des Bezirksamtes Altona.