Drei Mädchen schauen sich Bilderbücher an

Vielfalt in Kinder- und Jugendbüchern sichtbar machen

Zum ersten Mal wurde am 9. Mai 2019 das KIMI-Siegel für Vielfalt in der Kinder- und Jugendliteratur verliehen.

Aus der Vielzahl an Neuerscheinungen aus dem Jahr 2018 wurden insgesamt 40 Bücher ausgewählt, die Geschichten in vielfältiger, diskriminierungssensibler Weise erzählen oder darstellen. Zu den Kategorien gehören das Bilderbuch, das erzählende Kinderbuch und das Jugendbuch. Die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen sowie Menschen mit Diskriminierungserfahrungen als Teil der Jurys ist ein wichtiger und entscheidender Aspekt im Konzept des KIMI-Siegels.

Mit dem KIMI-Siegel werden jährlich aus der großen Anzahl an Neuerscheinungen die Bücher ausgezeichnet, die vielfältig und ohne Klischees aus der Welt von Kindern und Jugendlichen erzählen. In Deutschland existiert eine beachtliche Auswahl an Kinder- und Jugendbüchern, die jedoch nicht die volle Bandbreite unserer Gesellschaft wiedergeben. Oft fehlt die Vielfalt in der Darstellung der Lebenswelten und Identifikationsfiguren. Dafür möchte das KIMI- und KIMBUK-Team sensibilisieren.

Das KIMI-Plakat mit allen ausgezeichneten Büchern ist in den kommenden Ausgaben von BÜCHERmagazin, Eselsohr und BuchMarkt als Beilage zu finden.