Bücherhallen Hamburg – Partner*innen der Schulen

Schulklasse arbeitet am Computer

Foto: Christian Schwier_Fotolia1.de

In Hamburg gibt es eine kontinuierliche und systematische Zusammenarbeit von allgemeinbildenden Schulen und den Bücherhallen Hamburg mit der Behörde für Schule und Berufsbildung.

Von der Vorschule an sehen die Hamburger Bildungspläne Bücherhallenbesuche im Klassenverband vor. Diese kontinuierliche Einbindung der Bücherhalle in das Schulleben fördert ein lebenslanges Leseinteresse, die Motivation zur selbstverantworteten Wissensaneignung für Schule, Beruf und Freizeit und eine kompetente Bibliotheksnutzung.

Mit ihrer Kita- und Schulkarte (personengebunden können Lehrkräfte der allgemeinbildenden Schulen in Hamburg für ihre Schüler*innen themenbezogene Medien im Klassensatz zusammenstellen lassen. Alles Wissenswerte zum Thema steht in unseren FAQs.

Altersgerechte Medienprogramme für die Jahrgänge Vorschulklasse bis Klasse 4 unterstützen die Kinder in ihrem Leselernprozess und lassen sie mit Medien und der Öffentlichen Bibliothek vertraut werden.

Ergänzend bieten die Bücherhallen Hamburg ein schulgerechtes Online-Informationsangebot und Trainingsmodule zur themenbezogenen Informationsrecherche an. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zu schulischen Medienbildung.