Werkstattgespräch: "Ein Verein bewegt den Stadtteil - 100 Jahre Niendorfer TSV"

Do, 05.12.2019

19:00 Uhr · Bücherhalle Niendorf
Eintritt frei

Als der Autor und Journalist Jan Abele im September 2017 vom Forum Kollau gefragt wurde, ob er sich vorstellen könnte, eine Chronik zum 100. Geburtstag des Niendorfer TSV, konnte er noch nicht ahnen, auf was für ein intensives, aber auch faszinierendes Projekt er sich einlassen würde. Fast zwei Jahre später lag dann das Ergebnis in Buchform vor: Mit seinem Werk "100 Jahre Niendorfer TSV - ein Verein bewegt den Stadtteil" ist es dem Autor gelungen, Vereins- und Stadtteilgeschichte so anschaulich und spannend darzustellen, dass man das Buch nicht so schnell wieder aus der Hand legt.

Von seinen Erfahrungen bei der Aufgabe, 100 Jahre Niendorfer Geschichte zusammenzutragen berichtet Jan Abele in einem Werkstattgespräch in der Bücherhalle Niendorf. Sein Gesprächspartner ist der Sportjournalist Marcus Scholz, der wie der Autor ebenfalls aus Niendorf stammt und dem Verein bis heute eng verbunden ist.

Weil die beiden den Stadtteil und seine Eigenheiten gut kennen, wird diese Veranstaltung keine staubtrockene Fachplänkelei werden, sondern eine lebendige Unterhaltung über die Frage, wie man ein Geschichtsbuch schreibt über ein lokales Umfeld, zu dem es starke eigene Bezüge gibt. Ist das ein Vorteil - oder gerade nicht?

Für Jan Abele, der selbst Geschichte studiert hat und bis 2007 auch als Redaktionsleiter des Niendorfer Wochenblattes den Stadtteil in allen seinen Facetten erlebte, war die Arbeit an dem Buch immer auch eine ganz persönliche Reise in die Vergangenheit. "Mir ist bei der Recherche noch einmal der Wert von Geschichtsschreibung deutlich geworden; dass es immer auch darum geht, gemeinsame Identität zu deuten und zu verstehen. Und zu erklären, warum etwas geworden ist, wie es eben ist. Erst so kann Zukunft gestaltet werden. Niendorf ist hier nicht nur in sportlicher Hinsicht ein bemerkenswerter Stadtteil, an dem man das sehr gut deutlich machen kann."

Zurück