Assel Schlamassel

Spiel

  • Titel: Assel Schlamassel / Martin Kallenborn ; Jochen Scherer. Ill.: Rolf Vogt
  • Person(en): Kallenborn, Martin ; Scherer, Jochen ; Vogt, Rolf
  • Sprache: Deutsch
  • Originalsprache: Deutsch
  • Umfang: 55 Karten, 1 Anleitung ; 11x11x4
  • Erschienen: Berlin : Schmidt Spiele, 2014
  • EAN, ISMN/Preis: 4001504408749 : EUR 10.99
  • Schlagwörter: Kartenspiel
  • Anmerkungen: Spielanleitung (DE, GB, FR, NL, IT)
  • Signatur: Kinder > Spiele
  • Kinderspiel

Inhalt: Ein Spieler ist der Dompteurs, zieht eine Karte und schlägt dann mehrmals auf den Tisch und klatscht in die Hände. Die anderen können heraushören, um welche Karte es sich handelt. Sie versuchen aus dem "Code" die Art und Anzahl der Tiere zu erkennen, die der Dompteur auf seiner Karte sieht. Wer zuerst die richtige Anzahl und Tierart nennt, gewinnt die Karte. Der Spieler, der am Ende des Spiels die meisten Karten hat, gewinnt. Im Grundspiel wird mit vier Tierarten, also 40 Karten gespielt. Die Reihenfolgekarten werden neben die Schachtel gelegt. Die 40 Tierkarten werden gemischt und jeder Spieler erhält davon drei Karten, die er verdeckt und ohne sie vorher anzusehen vor sich ablegt. Dies ist der jeweilige Punktestapel des Spielers, in dem der Spieler so viele Karten wie möglich bis Spielende sammeln will. Aus den restlichen Karten wird, abhängig von der Spielerzahl, ein Teil der Karten als verdeckter Nachzugstapel in die Mitte des Tisches gelegt. Der "Dompteur" zieht nun eine Karte, auf der zwischen 1-5 Tieren von einer der fünf Tierarten zu sehen ist. Entsprechend der Reihenfolgekarten neben der Schachtel muss der Dompteur den anderen ohne zu Reden mitteilen, wie viele Tiere auf der Karte zu sehen sind und von welcher Tierart diese Tiere sind. Die Reihenfolgekarte direkt neben der Schachtel ist der "Platz 1". Um den Platz der Tierart anzuzeigen, schlägt der Dompteur mit der flachen Hand entsprechend oft auf den Tisch und um die Anzahl der Tiere anzuzeigen klatscht er entsprechend oft auf den Tisch. Danach können die anderen Spieler sofort das Ergebnis rufen. Wer zuerst das richtige Ergebnis gerufen hat, bekommt die Karte. und legt diese auf seinen Punktestapel. Wer falsch gerufen hat, muss eine Karte an den Dompteur abgeben. Wer am Ende die meisten Karten gesammelt hat, gewinnt. Es werden noch drei weitere Varianten angeboten. Für 3-6 Spieler ab 8 Jahren. (ca. 15 Min.)