Unmoralische Geschichten

DVD

Inhalt: Pressestimmen: "Der wirkliche Zeremonienmeister aber ist Borowczyk selbst. Sein kultivierter Stil verleiht diesen Zügellosigkeiten Strenge… Cranach hat dieses Oval aus nackter Haut geformt, Renoir hat diese Eskapaden in Licht getaucht…" Michel Flacon (Le Point). "Borowczyks Film verlässt das beschränkte Feld der Pornografie und bringt es zu wahrer Erotik, jener Erotik, die Sinnesfreuden in Feste oder Zeremonien verwandelt… Hier haben wir einen Film, der anders ist als die anderen." Jean de Baroncelli (Le Monde). "Mit diesem Film ist das wahre erotische Kino von Morgen geboren. Eine hinreißend schöne, bös-romantische Orgie erotischer Phantasie. Vier Episoden aus verschiedenen Jahrhunderten mit kunsthistorischem Raffinement in schwarze Poesie verwandelt." (Le Nouvel Observateur). "Borowczyks Vision ist nicht jedermanns, aber die Kraft seiner Bilder ist so stark, dass man sie nicht ignorieren kann. Er ist ein wahrer Künstler… "Unmoralische Geschichten" ist Kino pur, egal was man von seinen Themen halten mag." Derek Malcolm (The guardian). "Ist "Emanuelle" meilenweit voraus." Bruce Williamson (Playboy). "Das Werk eines talentierten Filmemachers, der erstaunt ist von all den erotischen Möglichkeiten, die Frauen bereithalten. Fantastisch, satirisch, altmodisch erotisch… alles was mit der Lust zu tun hat." NEW YORK TIMES. "Teils historisch verbürgte Geschichten um krankhafte Eigenliebe, übersteigerte Selbstgefälligkeit und geschlechtlichen Machtmißbrauch, aufgefächert in vier Epsioden aus fünf Jahrhunderten: in zwei Geschichten um infantile Beziehungen ("Die Flut", "Thérèse Philosophe"), eine weitere um die lesbische Mörderin Gräfin Báthory ("Elisabeth Báthory") und eine vierte um die Bruderliebe der Lucrezia Borgia ("Lukrezia Borgia"). Der in Teilen pornografienahe Film vermag nur durch die ästhetische Gestaltung zweier Epsioden ein gewisses Interesse zu wecken. Der Rest ist kaum getarnte Exhibition, die auf voyeuristische Bedürfnisse zielt und klischeehaft religiöse Mystik und kirchenges