Ansage vor einem Konzert

48h Wilhelmsburg

149 musikalische Live-Auftritte an 55 Orten = 48h Wilhelmsburg 2019.

Vom 14. – 16. Juni 2019 fand zum 10. Mal (!) das Musikfestival der Elbinseln statt und auch die Bücherhalle Wilhelmsburg war wieder dabei. Am Abend des 14. Juni lockte sie mit zwei Veranstaltungen zahlreiche Musikbegeisterte in ihre Räume.

Ein Wochenende lang trafen sich Menschen, die im Stadtteil leben oder arbeiten, um an untypischen Orten ihr Können aus den unterschiedlichsten Musikrichtungen zu präsentieren. Eindrucksvoll demonstrierten sie, wie viel kreatives Potenzial auf den Elbinseln zuhause ist. Egal ob Hip-Hop, Rock oder Weltmusik - was alle einte, war die Freude und der Spaß am musikalischen Auftritt, und das übertrug sich nahtlos auf das Publikum.

Musikgruppe "Die Wilhelmsbörger"

In der Bücherhalle startete der Abend mit dem Auftritt der "Wilhelmsbörger". Mit Coverversionen bekannter Songs aus der Rock- und Popmusik unterhielten die Lehrkräfte der Schule an der Burgweide das gut gelaunte Publikum. Bereits seit 20 Jahren treten sie gemeinsam auf und sind auch bei 48h Wilhelmsburg ein wiederkehrender Gast. Einigen ist die Gruppe vielleicht auch unter dem Namen "Lehrerband" bekannt.

Musikauftritt

Nach kurzer Umbaupause bestritt anschließend die Gruppe "" (wie der heftige Windstoß) den zweiten Teil des Abends. Regine Böge sang eigene deutsche Texte, virtuos begleitet von Gitarre und Cello. Das begeisterte Publikum dankte es den Musikern mit lautstarkem Applaus. Es bedurfte mehr als nur einer Zugabe, bevor die Zuhörer bereit waren, die Band gehen zu lassen.

Einmal mehr präsentierte sich der Stadtteil in seiner lebendigen Vielfalt - und die Bücherhalle als fest verankerter Partner mittendrin.