Kinder bauen mit Lego

LEGO-Roboter programmieren

Im Rahmen der Code Week Hamburg haben zur Auftaktveranstaltung am 10. Oktober 2020 vier Kinder im Alter von 9 bis 12 Jahren an einem zweistündigen Ferienworkshop in der Bücherhalle Wilhelmsburg teilgenommen.

Nach einer kurzen Einführung in die blockbasierte Programmiersprache NEPO machten sich die Teilnehmer*innen mit dem LEGO Mindstorms EV3-Roboter vertraut und legten los. Der Bbot wurde nach Bauanleitung zusammengebaut und kreativ mit den einzelnen Sensoren ausgerüstet. Nachdem Ultraschallsensor, Farbsensor und Berührungssensor montiert waren, programmierten die Kindern verschiedene Aktionen im Open Roberta Lab, welche der Roboter ausführte.

Bald darauf fuhren die drei Roboter vorwärts, rückwärts, drehten sich im Kreis und tanzten durch den Raum. Am Ende konnte sich sogar ein Roboter mithilfe des Ultraschallsensors wie eine Fledermaus durch den Raum bewegen. Hindernisse konnte er dadurch ab einer gewissen Distanz erkennen und diesen ausweichen. Die beiden anderen Roboter blieben nach einer Berührung an einem Gegenstand stehen und drehten sich in eine andere Richtung um dorthin weiterzufahren. Dafür wurde der Berührungssensor benutzt.

Alle Beteiligten hatten viel Spaß und nach zwei Stunden waren alle Teilnehmer*innen kaum von ihrem Roboter zu trennen.

Es handelte sich um eine Open Roberta Coding Hub-Veranstaltung in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut.