Ein Mann liest vor

Mein Onkel, der Roboter

Am 21. Januar 2019 las Michael Petrowitz in der Bücherhalle Wilhelmsburg für Schüler aus seinem neuen Kinderbuch.

"Mein Onkel, der Robodä" schallte es Michael Petrowitz vergnügt im Hamburger Dialekt entgegen, auf die Frage aus welchem Buch er denn an diesem Montagmorgen vorlesen würde.

Die Schüler der Grundschulen Fährstraße und Rotenhäuser Damm kannten bereits das Erstlesebuch "Kung-Fu im Turnschuh", für das Michael Petrowitz 2017 mit dem Wilhelmsburger Preuschhof-Preis für Kinderliteratur ausgezeichnet wurde.

Diesmal ging es um die Geschichte von Nick und Jonas, die einen Androiden, "einen Roboter mit menschlichem Aussehen" bauen. Der eine will damit einen Preis gewinnen, der andere will sich mithilfe des Roboters beim Lehrer-Eltern-Gespräch aus der Patsche ziehen. Und so nehmen in dieser Geschichte mal nicht die Kinder Befehle von Erwachsenen entgegen, sondern "Herr Botti" die Befehle der beiden Freunde …

Die modernen, farbenfrohen Illustrationen von Benedikt Beck, die das Buch beleben, unterstützten auch die Lesung, in der Michael Petrowitz, ein sympathischer, dynamischer Mann mit braunem Strubbelkopf, seine neue Geschichte mit viel Energie vortrug. Es wurde gebannt zugehört, laut gelacht und zwischendurch wurden Körper und Kopf mit kleinen Roboter-Tanzübungen gelockert.

Die Veranstaltung fand im Rahmen von "Die Insel liest!" statt und macht bereits jetzt Lust auf die nächste Wilhelmsburger Lesewoche.