Podiumsdiskussion mit 3 Personen

#dubisthier - Gemeinsam gegen Hass im Netz

Am 28. Oktober 2020 fand in der Zentralbibliothek die Auftaktveranstaltung zu dem Projekt #dubisthier statt. Hierbei handelt es sich um ein Kooperationsprojekt der Bücherhallen Hamburg und des Vereins ichbinhier e.V..

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion entstand ein spannender Dialog zwischen Frauke Untiedt, Direktorin der Bücherhallen Hamburg, und dem Begründer der Aktionsgruppe #ichbinhier, Hannes Ley. Moderiert wurde die Veranstaltung von Dr. Jens Hüttmann, stellvertretender Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg.

Hamburgs Community-Sender Tide hat das Gespräch aufgezeichnet, das Video können Sie sich auf YouTube anschauen.

Mit dem gemeinsamen Projekt #dubisthier möchten die Bücherhallen Hamburg und der ichbinhier e.V., Deutschlands größte Counterspeech-Initiative, die Debattenkultur, die digitale Medien- und Informationskompetenz sowie ein vielfältiges Meinungsbild in der deutschsprachigen virtuellen Öffentlichkeit stärken.

Im Sinne einer demokratischen, diversen, weltoffenen und informierten Gesellschaft sollen Menschen dazu ermutigt werden, selbst im digitalen Raum Zivilcourage zu zeigen und Gegenrede zu praktizieren. Das Projekt wird im Rahmen des Fonds "hochdrei – Stadtbibliotheken verändern" der Kulturstiftung des Bundes gefördert.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, würden wir Sie gerne einladen, selber einmal in die verschiedenen Rollen bei einer Online Debatte zu schlüpfen und Gegenrede am praktischen Beispiel zu praktizieren. Dafür bieten wir in Kooperation mit ichbinhier e.V. digitale Bootcamps an. Die nächsten Termine:

Weitere Bootcamps für 2021 sind in Planung.

Bei Fragen zum Projekt ist das Projektteam per E-Mail erreichbar unter dubisthier@buecherhallen.de