Ein Schlagzeuger und eine Sängerin

Harbour Kids bei den Bücherhallen

Im September 2019 war auch in diesem Jahr das Literaturfestival Harbour Front mit zahlreichen Lesungen zu Gast in der Zentralbibliothek. Im Rahmen von Harbour Kids, den Autorenlesungen für Kinder und Jugendliche, fanden in zwei Wochen sieben Lesungen für Schulklassen und eine Familienlesung statt. 34 Schulklassen mit 873 Schülern besuchten die Zentralbibliothek und freuten sich, internationale Autor*innen live zu erleben.

Den Auftakt machte am 9. September die dominikanisch-amerikanische Dichterin und Autorin Elisabeth Acevedo. Mit ihrem in Reimen verfassten Buch "Poet X" begeisterte die Poetry Slammerin die Jugendlichen der 8. und 9. Klassen, die zu Gast waren. Am 11. September unterhielt Arne Rautenberg Grundschüler mit "Rabaukenreimen" und Gruselgedichten ("Unterm Bett liegt ein Skelett"). Wer glaubte Gedichte wären langweilig und bei einer Lesung würde Ruhe herrschen, der hatte sich gewaltig getäuscht. Arne Rautenberg lud die Kinder zum Mitmachen ein, es wurde mitgesprochen, gerätselt, gedichtet und sich gegruselt und bei allem wurde sehr viel gelacht.

Der Autor und Illustrator Øyvind Torseter hatte sich auf den weiten Weg aus Norwegen gemacht und präsentierte am 12. September seine Graphic Novel "Hans sticht in See". Die ersten Zeilen des Buches las er auf Norwegisch, und die Schüler erhielten auf diese Weise einen Eindruck der für sie fremden Sprache. Der weitere Text wurde dann für alle verständlich auf Deutsch vorgelesen. Anschließend zeichnete Torseter gemeinsam mit den Schülern einen Superhelden.

Menschen, die von Tieren großgezogen werden, standen im Mittelpunkt von "Deathland Dogs" des Bestsellerautors Kevin Brooks. Am 17. September las der Autor die Geschichte von Jeet, dem Dogchild vor. Um von seiner Hundemutter akzeptiert zu werden, muss Jeet darauf achten, nicht nach Mensch zu riechen. Doch warum wurde er von den Hunden adoptiert, wenn diese Menschen nicht mögen? Diese und weitere Fragen beantwortete der Autor am Ende der spannenden Lesung.

Am 18. September zog Julya Rabinowich ihr Publikum mit dem berührenden Jugendbuch "Hinter Glas" in ihren Bann. Aufmerksam lauschten die Schulklassen der Geschichte von Alice, deren perfekte Welt bei genauerem Hinsehen ein ziemliches Chaos ist. Im Anschluss an die Lesung beantwortete die Autorin die zahlreichen Fragen der interessierten Jugendlichen.

Mit viel Magie und Musik zeigten am 19. September Autorin und Sängerin Sybille Hein und Musiker Ra"fat Muhammad wie viel Spaß Lesen machen kann. Sybille Hein ließ ihr Hexenabenteuer von Luca & Ludmilla lebendig werden. Bei drei Warzen auf der Nase verliert eine Hexe ihre Hexenkraft und Ludmilla fühlt die dritte Warze schon ganz deutlich... Bei dieser temperamentvollen Lesung wurde gesungen, getanzt, geschrien, sich geekelt und ganz viel gelacht!

Am 20.09. stellte die britische Autorin und Naturwissenschaftlerin Sharon Cohen ihr erstes Kinderbuch "Mein rätselhafter Freund Rorty" vor. Rorty ist ein kleines, haariges Wesen, das nur mit der Kraft seiner Gedanken, Dinge verschwinden lassen kann. Nun wird es von bösen Wissenschaftlern verfolgt. Der 12jährige Kofi und seine Freunde treten zu seiner Rettung an. Mit dieser Veranstaltung endeten die Lesungen für Schulklassen.

Zum Abschluss präsentierte Ulrich Wickert am Samstag, den 21. September, sein erstes, noch unveröffentlichtes Kinderbuch "Ritter Otto, eine Prinzessin, eine Hexe, ein Drache und ganz viel mehr…". In der Buchpremiere für die ganze Familie entführte der Autor seine Zuhörer*innen in die wunderbare Welt der Imagination. Als besondere Überraschung gab es dann sogar noch eine "Buch-Premieren-Torte"!