Mann mit Schallplatte

Ein Tag für Vinyl

Als in den 1980er Jahren die Compact Disc (CD) den Markt eroberte, läutete dies weltweit den Abschied von den Vinyl-Schallplatten ein. Immer weniger Musik wurde auf LPs gepresst und die Schallplattenläden boten als wichtigsten Tonträger CDs in großer Auswahl an. Heute ermöglicht die technische Weiterentwicklung einen ständigen Musik-Zugriff auf Streaming Plattformen und die Möglichkeit des Downloads.

Trotzdem erlebt die 'schwarze Scheibe' seit einigen Jahren ein Comeback. Längst werden neue Alben auch als Schallplatte veröffentlicht und Vinyl steht bei Sammlern hoch im Kurs.

Die Zentralbibliothek greift diesen Trend auf und stellt ab 16. November 2018 aktuelle Schallplatten mit Hamburg-Bezug (Hamburger Bands und Labels, etc.) zum Ausleihen bereit.

Bereits einen Tag vorher, am 15. November ab 17 Uhr, stellt die 'Hanseplatte' in der Reihe "Hör mal, Vinyl" spannende Musik der Hamburger Musikszene vor.

Am Samstag, 17. November 2018, widmet die Zentralbibliothek mit verschiedenen Veranstaltungsangeboten dem Vinyl einen ganzen Tag:

  • 14:10 bis 14:30 Uhr und von 15:50 bis 16:10 Uhr: Live-Recording
    Debby Smith und David Grabowski nehmen mit Gesang und Gitarre Pop, Rock und Jazz live auf.
  • Von 13-15 Uhr und von 15:45-17 Uhr demonstriert Martin Sukale vom Hamburger Presswerk "Ramona Records" in der Veranstaltung "Von der Nadel ins Ohr" wie eine Vinylplatte entsteht.
  • "Was Sie schon immer über Vinyl wissen wollten, sich aber nie zu fragen trauten" erfahren Sie in der Veranstaltung "Das schwarze Gold" von Thomas Kühnrich: 15-16 Uhr und 17-18 Uhr.
  • Ab 13:30 Uhr erfahren Sie eine gänzlich andere Verwendung von Schallplatten im Rahmen des Workshops "Upcycling mit Vinyl". Bitte melden Sie sich an! Für "Upcycling mit Vinyl" fallen 5,- Euro Materialkosten pro Person an.

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos.