Ausstellung: Die Europäische Union in Hamburg – Förderung für Menschen und Wirtschaft

03.05.2019 – 18.05.2019

Zentralbibliothek
Eintritt frei

Die Europäische Union (EU) geht uns in Hamburg etwas an. Warum? Im Zeitraum 2014 bis 2020 finanziert sie ganz konkret Projekte vor Ort, bei denen Menschen durch Bildung und Beschäftigung Perspektiven entwickeln und sich integrieren können. Sie fördert zudem Innovationen und Klimafreundlichkeit in Hamburger Unternehmen.

Für Projekte des Europäischen Sozialfonds (ESF) werden von der EU und von der Stadt Hamburg insgesamt rund 150 Millionen Euro bereitgestellt. Damit werden Jugendliche, Frauen, Arbeitssuchende, Menschen mit Beeinträchtigung, Geflüchtete und Menschen mit Migrationshintergrund unterstützt. Dabei verfolgt Hamburg folgende Ziele:

  •  Förderung nachhaltiger Beschäftigung und Unterstützung der Mobilität der Arbeitskräfte
  • Soziale Eingliederung und Bekämpfung von Armut und Diskriminierung
  • Investitionen in Bildung, Ausbildung und Berufsbildung

Der Europäische Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) stellt Hamburg rund 55 Millionen Euro zur Verfügung. Mit diesen Mitteln werden Innovationen der Hamburger Wirtschaft gefördert, das bedeutet konkret die Unterstützung von Start-Ups, die Verbesserung der Forschungsinfrastruktur und die Stärkung von Kooperationsprojekten zwischen Universitäten und Unternehmen. Auch Investitionen zur Verbesserung der Klimabilanz von Unternehmen werden unterstützt.

Wie das alles funktioniert? Das erfahren Sie in dieser Ausstellung, die im Rahmen der Europawoche gezeigt wird!

Zurück