Ausstellung: Zeitgenössische Kunst in China

11.02.2019 – 16.03.2019

Zentralbibliothek
Eintritt frei

Anlässlich des 30. Jahrestags der Niederschlagung der Pekinger Studentenbewegung im Jahr 1989 wird in der Zentralbibliothek Hamburg eine Ausstellung chinesischer Kunst gezeigt.

Begleitend zur Ausstellung sprachen am 11.2. der Künstler Andreas Schmid und die Sinologin Stefanie Thiedig über Entwicklungen in der zeitgenössischen chinesischen Kunst und am 14.3. wird Bernd Spyra über die Bedeutung des Platzes des Himmlischen Friedens in der politischen Symbolik der Volksrepublik China referieren und die unterschiedliche Darstellung der Studentendemonstrationen auf diesem Platz in Presseerzeugnissen jener Zeit analysieren.

In Kooperation mit der Hamburger Sinologischen Gesellschaft e.V. , der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg und den Bücherhallen Hamburg.

Zurück