Christian Baron liest "Schön ist die Nacht"

Do, 16.02.2023

18:00–19:30 Uhr · Zentralbibliothek · Hauptdeck, E1
Eintritt frei

Die Klasse ist zurück – zumindest in der Literatur. Christian Baron hat mit seinen Geschichten über Arbeit, Armut und Angst in den vergangenen Jahren für Furore gesorgt. 2020 hat er sein viel beachtetes autofiktionales Debüt "Ein Mann seiner Klasse" veröffentlicht. Nun ist mit "Schön ist die Nacht" ein weiterer Roman von Christian Baron erschienen, aus dem er einige Stellen lesen wird. Außerdem wird es um die Fragen gehen: Woher kommt das neue Interesse für das Leben von Arbeiter*innen? Welche Rolle spielt Klasse in der Literatur – und in der Gesellschaft?

Christian Baron, geboren 1985 in Kaiserslautern, lebt als freier Autor in Berlin. Nach dem Studium der Politikwissenschaft, Soziologie und Germanistik in Trier arbeitete er mehrere Jahre als Zeitungsredakteur.

Sebastian Friedrich, Journalist, Autor und Kurator aus Hamburg moderiert den Abend. Er schreibt Bücher, Essays, Reportagen, arbeitet als Fernsehautor und macht Radiofeatures. Schwerpunktmäßig beschäftigt er sich mit der Neuen Rechten, der Entwicklung des Kapitalismus sowie Diskurs- und Klassenanalyse.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Verein Die Neue Gesellschaft statt.​

Foto des Autors© Hans Scherhaufer

Sehnsucht ist …

Gehen Sie mit uns auf Erkundungssuche und finden Sie zu Beginn des neuen Jahres heraus, was Sehnsucht für Sie bedeutet. Dafür haben wir ein vielfältiges Programm zusammengestellt, das zum Mitmachen einlädt.

Veranstaltungsreihe "Sehnsucht ist …"