ABGESAGT! Politik und Forschung: Soll die Wissenschaft mehr Einfluss bekommen?

Do, 09.09.2021

18:00 Uhr · Zentralbibliothek
Eintritt frei

Diese Veranstaltung wurde abgesagt und auf das Frühjahr 2022 verschoben.

Die Ergebnisse der Wissenschaft sind aus der Politik nicht mehr wegzudenken. Das gilt nicht erst seit Corona: Auch in Themenfeldern wie Biodiversität, Gentechnik, Ernährung, Umwelt und ganz generell in der Klimakrise beeinflussen die Einschätzungen der Wissenschaftler*innen die politische Meinungsbildung. Forschende genießen ein hohes Vertrauen in der Bevölkerung. Doch wie viel Wissenschaft benötigt die Politik? Brauchen wir eine Experten-Regierung, damit Entscheidungen stärker von Vernunft geleitet werden? Oder ist die Gesellschaft am besten in der Lage zu beurteilen, was sinnvoll ist und was nicht? Und sollte Wissenschaft überhaupt diese Erwartungen erfüllen, obwohl die Forschenden keine demokratische Legitimation besitzen und in eine schwierige Doppelrolle geraten würden?

Die beiden Wissenschaftsjournalisten Rainer Kurlemann und Alexander Mäder laden als ZukunftsReporter zu einer ungewöhnlichen Diskussion ein, in der das Publikum Position beziehen muss und die Chance bekommt, Streitpunkte, aber auch Gemeinsamkeiten herauszuarbeiten. Ein unterhaltsamer Abend zu einem wichtigen Thema.

Anmeldung unter kundenservice@buecherhallen.de

Ort: Veranstaltungsbereich - Hauptdeck, Ebene1

Foto©Claudia Höhne

Corona-Schutzmaßnahmen

Bei Veranstaltungen in der Bibliothek benötigen wir einen Negativtest (Gültigkeit Schnelltest 24 Stunden / PCR-Test 48 Stunden). Geimpft (Vorlage Impfausweis) oder genesen (Bescheinigung muß einen positiven PCR-Test erwähnen und mindestens 1 Monat alt sein, jedoch nicht älter als ein halbes Jahr vor Veranstaltungsdatum) ersetzt den Testnachweis. Bei Veranstaltungen im Freien wird kein Negativtest benötigt.

Kinder bis 7 Jahre sowie schulpflichtige Personen nach dem Hamburger Schulgesetz sind von dieser Nachweispflicht ausgenommen. Einzelteilnehmende zeigen bitte ihren Schülerausweis vor.

Darüber hinaus gelten die gleichen Regeln wie für den Besuch unserer Bibliotheken. Das Tragen einer medizinischen Maske (ab 7 Jahren) ist für die Dauer des gesamten Aufenthaltes Pflicht.

Wir wahren die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln. Wir erheben die Kontaktdaten aller Besucher*innen unserer Veranstaltungen.

Mehr zu unseren Corona-Schutzmaßnahmen