Zur Kur. Auszeit auf Zeit. - Pre-Opening Ausstellung

22.06.2020 – 18.07.2020

Zentralbibliothek
Eintritt frei

Die Corona-Kontaktbeschränkungen haben uns eine "Auszeit auf Zeit" beschert - wider Willen. In der Selbst-Isolation wurde unser Zuhause zu einem anderen Ort, mal Büro, mal Schule, mal Fitness-Studio. Die Pandemie veränderte auch unsere Wahrnehmung von Zeit.

Genau in diesem Moment der Pandemie eröffnet die Zentralbibliothek ihre renovierten Räume mit einer Ausstellung von Werken junger Künstler*innen, die sich mit dem Kurort gestern und heute auseinandersetzen. Auch dieser ist ja eine "Auszeit auf Zeit", allerdings gerade nicht am vertrauten Ort, sondern in der Fremde, an den herbeigesehnten Küsten und Bergen. Eines aber haben Quarantäne und Kurort gemeinsam: "Man verändert hier seine Begriffe", wie schon der Kur-Klassiker Thomas Mann feststellte.

Die Veranstaltung ist ein Pre-Opening, das den aktuellen Corona-Beschränkungen Rechnung trägt. Das heißt, es werden nur ausgewählte Werke gezeigt und der Besuch ist nur im Rahmen einer Ausleih-Tätigkeit in den Bücherhallen möglich.

Im November 2020 oder im Frühjahr 2021, wenn die Corona-Beschränkungen hoffentlich handhabbar geworden sind, wird die gesamte Ausstellung mit den Werken aller beteiligten Künstler*innen erneut gezeigt und mit einer Vernissage und Lesung aus Kurort-Texten eröffnet.

Die Ausstellung ist eine Kooperation der Zentralbibliothek der Bücherhallen Hamburg mit der htk academy, The European Spa Project, (p)ostkartell. verein für angewandte kulturforschung.

Künstlerische Konzeption: Gaby Bergmann
Wissenschaftliche Konzeption: Henrike Schmidt
Organisation: Sarah Politt

Bild © Paula Schwatlo / Lisa Lange

Das Projekt wird finanziell gefördert durch HERA (Humanities in the European Research Area) und das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Einen vielfältigen Medienmix zum Thema finden Sie hier.

Zurück