[Sinfonien KV 186a]

CD

  • Titel: Mozart: Symphony KV 201. Schubert: Symphony No. 5 / Dogma Chamber Orchestra
  • Reihe: MDG Live
  • Originaltitel: Sinfonien / KV 186a (KV 201) / Orchester / A-Dur
  • Person(en): Schubert, Franz [Komponist*in] ; Gurewitsch, Mkhail [Dirigent*in]
  • Organisation(en): Dogma Chamber Orchestra [Instrumentalmusiker*in, Instrumentalmusiker*innen]
  • Produktion: Live at Konzerthaus Dortmund 28.01.2018
  • Ausgabe: Hybrid-Multichannel CD
  • Sprache: Englisch
  • Originalsprache: Englisch
  • Umfang: 1 SACD (53:18 min.) + 1 Booklet (28 Seiten)
  • Erschienen: Detmold : Musikproduktion Dabringhaus und Grimm, 2018
  • EAN, ISMN/Preis: 0760623210865 : EUR 17.99
  • Bestellnummer: MDG 912 2108-6
  • Anmerkungen: Enthält außerdem: Franz Schubert (1797-1828) Sinfonien D 485, Nr. 5
  • Signatur: MUSIK und TANZ > Klassik CDs
  • muc H 7 MOZA Klassik

Inhalt: "vollkommen klassisch": Mozarts A-Dur-Sinfonie KV 201 und Schuberts B-DurPendant D 485, zwei "Jugendwerke" der beiden Frühvollendeten, in einer packenden LivePerformance des Dogma Chamber Orchestra aus dem Dortmunder Konzerthaus – was kann sich der Musikenthusiast Schöneres wünschen? Dass dieses berauschende Fest der Tonkunst in bestmöglicher Klangqualität erhältlich ist? Bitte sehr: Im original 2+2+2-Aufnahme im 3D-Sound hochauflösend auf klangsensibel abgestimmter Super Audio CD – mehr geht nicht! "klassisch schön": Jugendliche Unbekümmertheit und kompositorische Meisterschaft gehen in den beiden Sinfonien eine bemerkenswerte Synthese ein. Noch keine zwanzig Jahre waren Schubert wie Mozart alt, als diese völlig zu Recht überaus populären Werke entstanden. Vollendet in lassischer Form, dabei sprühend vor genialischen Einfällen begeistern sie ihr Publikum von Anbeginn. Mozart selbst muss seine A-Dur Sinfonie besonders geschätzt haben: Noch zehn Jahre später setze er sie auf das Programm eines seiner legendären Akademie-Konzerte, mit überwältigendem Erfolg! "schön einfach": Vielleicht ist die klare Einfachheit das Geheimnis: Nur wenige Bläser verstärken den beweglichen Streicherkorpus; auf Pauken und Trompeten wird gleich ganz verzichtet. Und was kann es Simpleres geben als das wunderbar weit ausschwingende Hauptthema im Kopfsatz von Schuberts Sinfonie? Oder das leicht melancholische Andante con moto? Das geht unmittelbar ins Ohr – und zu Herzen… "einfach fantastisch!": Beim Dogma Chamber Orchestra sind diese Preziosen in den besten Händen. Gänzlich undogmatisch präsentiert das agile Ensemble eine ebenso spritzige wie klangsinnliche Interpretation. Ohne Dirigent und kammermusikalisch geschult, überzeugen die jungen Musiker mit Esprit und Virtuosität – schlichtweg erfrischend! (MDG)