Beast

DVD

Titel: Beast / Regie und Drehbuch: Michael Pearce ; Musik: Jim Williams ; Kamera: Benjamin Kracun ; Schauspieler: Jessie Buckley, Geraldine James, Johnny Flynn , Shannon Tarbet, Trystan Gravelle, Olwen Fouéré, Emily Taaffe
Person(en): Pearce, Michael [DrehbuchautorIn, FilmregisseurIn] ; Williams, Jim [KomponistIn] ; Kracun, Benjamin [Kameramann/Kamerafrau] ; Buckley, Jessie [SchauspielerIn] ; James, Geraldine [SchauspielerIn] ; Flynn, Johnny [SchauspielerIn] ; Tarbet, Shannon [SchauspielerIn] ; Gravelle, Trytan [SchauspielerIn] ; Fouéré, Olwen [SchauspielerIn] ; Taaffe, Emily [SchauspielerIn]
Produktion: Vereinigtes Königreich 2018
Sprache: Deutsch. Sprachfassung: Deutsch, Englisch. Untertitel: Deutsch
Originalsprache: Englisch
Umfang: 1 DVD-Video (103 min.) : Bild: 2,39:1. Ton: DD 5.1
Erschienen: Regensburg : MFA+ FilmDistribution e.K, 2019
EAN, ISMN/Preis: 4260456580624 : EUR 15.99
FSK/USK: FSK ab 16
Schlagwörter: Spielfilm Psychothriller
Anmerkungen: Extras: Trailer ; Trailershow

Signatur: UNTERHALTUNG und KREATIVITÄT > Filme Spielfilm Thriller BEAS

Inhalt: "Wer ist das Biest?", fragt sich die 27-jährige Moll. Die junge Frau, die ein behütetes Mittelklasseleben auf der reichen Insel Jersey führt, oder der Einzelgänger Pascal, in den sich Moll verliebt? Der mysteriöse Außenseiter könnte für sie der Ausweg aus der Überfürsorglichkeit ihrer Familie sein, an der Moll langsam zu ersticken droht. Aber kann sie Pascal trauen? Auf Jersey geht ein Serienmörder um, und Pascal wird schnell zum Hauptverdächtigen. Hinter der wunderschönen und gleichzeitig unberechenbar rauen Fassade der Kanalinsel schlummern dunkle Geheimnisse, die nicht nur Molls Liebe zu Pascal in Gefahr bringen, sondern auch an Molls Unschuld zweifeln lassen. Der britische Regisseur Michael Pearce setzt in seinem Spielfilmdebüt Jessie Buckley ("Taboo") und Johnny Flynn ("Die Wolken von Sils Maria" und demnächst als David Bowie im Biopic "Stardust" zu sehen) in Szene. "Beast" feierte seine Premiere auf dem Toronto International Filmfestival und begeisterte danach auf dem BFI London Film Festival sowie dem Sundance Film Festival. Der Mix aus aufregendem Liebesfilm und Gänsehaut-Psychothriller wurde für 10 BIFAs und 2 BAFTAs nominiert. Jessie Buckley gewann einen BIFA für "Most Promising Newcomer". Außerdem wurde "Beast" bei den BAFTAs als "Outstanding British Debut" ausgezeichnet. (MFA+)