Unterleuten

DVD

Titel: Unterleuten : das zerrissene Dorf / nach dem gleichnamigen Roman von Juli Zeh ; Regie: Matti Geschonneck ; Drehbuch: Magnus Vattrodt ; Musik: Matthias Weber ; Kamera: Theo Bierkens ; Schauspieler: Thomas Thieme, Hermann Beyer, Miriam Stein, Rosalie Thomass, Ulrich Noethen, Charly Hübner, Bettina Lamprecht, Bjarne Mädel, Dagmar Manzel, Christine Schorn, Sarina Radomski, Alexander Held, Mina Tander, Jörg Schüttauf, Jacob Matschenz, Alexander Hörbe, Nina Gummich
Person(en): Geschonneck, Matti [FilmregisseurIn] ; Vattrodt, Magnus [DrehbuchautorIn] ; Weber, Matthias [KomponistIn] ; Bierkens, Theo [Kameramann/Kamerafrau] ; Thieme, Thomas [SchauspielerIn] ; Beyer, Hermann [SchauspielerIn] ; Stein, Miriam [SchauspielerIn] ; Thomass, Rosalie [SchauspielerIn] ; Noethen, Ulrich [SchauspielerIn] ; Hübner, Charly [SchauspielerIn] ; Lamprecht, Bettina [SchauspielerIn] ; Mädel, Bjarne [SchauspielerIn] ; Manzel, Dagmar [SchauspielerIn] ; Schorn, Christine [SchauspielerIn] ; Radomski, Sarina [SchauspielerIn] ; Held, Alexander [SchauspielerIn] ; Tander, Mina [SchauspielerIn] ; Schüttauf, Jörg [SchauspielerIn] ; Matschenz, Jacob [SchauspielerIn] ; Hörbe, Alexander [SchauspielerIn] ; Gummich, Nina [SchauspielerIn]
Produktion: Deutschland 2019
Sprache: Deutsch. Sprachfassung: Deutsch. Untertitel: deutsch für Hörgeschädigte
Originalsprache: Deutsch
Umfang: 2 DVD-Video (270 Min.) : Bild: 1,78:1. Ton: DD 2.0
Erschienen: Lausanne, CH : eye see movies ; VIZ Media Switzerland SA, 2020
EAN, ISMN/Preis: 7630017522047 : EUR 19.95
FSK/USK: FSK ab 12
Schlagwörter: Spielfilm-TV Literatur ; Spielfilm-TV Melodram
Signatur: UNTERHALTUNG und KREATIVITÄT > Filme TV-Serie UNTE

Inhalt: Ein Dorf in der brandenburgischen Provinz wird von Menschen unterschiedlichster Couleur und Herkunft bewohnt. Ihre unterdrückten Animositäten brechen auf, als in der Nähe des Dorfes ein Windpark gebaut werden soll. Die dreiteilige Fernsehverfilmung des gleichnamigen Romans von Juli Zeh bewältigt den personenreichen Stoff mit Bravour, indem sie die sehr unterschiedlichen Beziehungen der Bewohner mit großer Ruhe und einer wohldosierten Prise Humor entfaltet. Der Abschied von der Herrschaft der alten weißen Männer fällt dabei eher versöhnlich aus. (Filmdienst)