Roma [OmU]

DVD

Titel: Roma / Regie, Drehbuch und Kamera: Alfonso Cuaron ; Schauspieler: Yalitza Aparicio, Marina de Tavira, Marco Graf, Daniela Demesa, Carlos Peralta, Nancy García, Diego Cortina Autrey, Verónica García, Fernando Grediaga
Reihe: Criterion Collection
Person(en): Cuaron, Alfonso [DrehbuchautorIn, FilmregisseurIn, Kameramann/Kamerafrau] ; Aparicio, Yalitza [SchauspielerIn] ; Tavira, Marina de [SchauspielerIn] ; Graf, Marco [SchauspielerIn] ; Demesa, Daniela [SchauspielerIn] ; Peralta, Carlos [SchauspielerIn] ; García, Nancy [SchauspielerIn] ; Cortina Autrey, Diego [SchauspielerIn] ; García, Verónica [SchauspielerIn] ; Grediaga, Fernando [SchauspielerIn]
Produktion: Mexiko / USA 2018
Sprache: Spanisch. Sprachfassung: Spanisch. Untertitel: Deutsch
Originalsprache: Spanisch
Umfang: 2 DVD-Video (130 Min.) : Bild: 2,39:1. Ton: Dolby 5.1 Surround + 1 Leporello (12 ungezählte Seiten)
Erschienen: Los Gatos, CA ; Hamburg : Netflix ; Im Vertrieb von Warner Bros. Home Entertainment, 2020
EAN, ISMN/Preis: 5051890322678 : EUR 10.99
FSK/USK: FSK ab 12
Schlagwörter: Spielfilm Melodram
Anmerkungen: Venedig 2018 "Goldener Löwe" ; Venedig 2018 SIGNIS-Preis ; Oscar 2019 Beste Regie ; Oscar 2019 Beste Kamera ; Oscar 2019 Bester fremdsprachiger Film

Signatur: UNTERHALTUNG und KREATIVITÄT > Filme Spielfilm A-Z ROMA Achtung! Neue Medien können einen abweichenden Standort aufweisen und bei 'AKTUELL und GEFRAGT' zu finden sein.

Inhalt: Anfang der 1970er-Jahre unterstützt ein indigenes Hausmädchen in Mexico-City die Mutter von vier Kindern, die immer wieder mit längeren Abwesenheiten ihres Mannes zurechtkommen muss. An mehreren Schicksalsschlägen entlang und vor dem Hintergrund von Studentenunruhen, die am Fronleichnamstag 1971 im sogenannten „Corpus Christi Massaker“ blutig niedergeschlagen wurden, entfaltet der Film in luziden Schwarz-weiß-Bildern ein fesselndes Zeitbild, das durch seine meisterliche Bild- und Tongestaltung ebenso fasziniert wie durch seine sensible Hommage auf eine starke Frauenfigur. Der fiktionalisierte Rückblick auf die eigene Kindheit des Filmemachers Alfonso Cuarón changiert elegant zwischen realistischen Alltagsdarstellungen, Poesie und gelegentlichen humoristischen Zuspitzungen. (Filmdienst)