Stahlnetz - Gesamtbox

DVD

Titel: Stahlnetz - Gesamtbox / Regie: Jürgen Roland ; Drehbuch: Thomas Keck, Wolfgang Menge, Karl Heinz Zeitler ; Musik: Siegfried Franz, Viktor Reschke, Heinz Funk, Gerhard Gregor, Martin Böttcher ; Kamera: Günter Haase, Bernd Eismann, Wolfgang Zeh, Karlheinz Wüst, Fritz Lehmann, Walter Fehdmer ; Schauspieler: Gerda-Maria Jürgens, Friedrich Schütter, Heinz Engelmann, Friedrich G. Beckhaus, Werner Reinisch, Wolfgang Völz, Hela Gruel, Christa Siems
Person(en): Roland, Jürgen [RegisseurIn] ; Keck, Thomas [DrehbuchautorIn] ; Menge, Wolfgang [DrehbuchautorIn] ; Zeitler, Karl Heinz [DrehbuchautorIn] ; Franz, Siegfried [KomponistIn] ; Reschke, Viktor [KomponistIn] ; Funk, Heinz [KomponistIn] ; Gregor, Gerhard [KomponistIn] ; Böttcher, Martin [KomponistIn] ; Haase, Günter [Kameramann/Kamerafrau] ; Eismann, Bernd [Kameramann/Kamerafrau] ; Zeh, Wolfgang [Kameramann/Kamerafrau] ; Wüst, Karlheinz [Kameramann/Kamerafrau] ; Lehmann, Fritz [Kameramann/Kamerafrau] ; Fehdmer, Walter [Kameramann/Kamerafrau] ; Jürgens, Gerda-Maria [SchauspielerIn] ; Schütter, Friedrich [SchauspielerIn] ; Engelmann, Heinz [SchauspielerIn] ; Beckhaus, Friedrich G. [SchauspielerIn] ; Reinisch, Werner [SchauspielerIn] ; Völz, Wolfgang [SchauspielerIn] ; Gruel, Hela [SchauspielerIn] ; Siems, Christa [SchauspielerIn]
Produktion: Deutschland 1958-1968
Ausgabe: Digital restauriert
Sprache: Deutsch. Sprachfassung: Deutsch
Originalsprache: Deutsch
Umfang: 9 DVD-Video (1572 Min.) : Bild: 1,33:1. Ton: DD 2.0 Mono + 1 Booklet (12 ungezählte Seiten)
Erschienen: Hamburg : Studio Hamburg Enterprises GmbH, 2017
EAN, ISMN/Preis: 4052912574854 : EUR 39.99
FSK/USK: FSK ab 12
Schlagwörter: Spielfilm-TV Krimi ; Spielfilm-TV Thriller
Anmerkungen: Enthält: Mordfall Oberhausen. Bankraub in Köln. Die blaue Mütze. Die Tote im Hafenbecken. Das zwölfte Messer. Sechs unter Verdacht. Treffpunkt Bahnhof Zoo. Das Alibi. Aktenzeichen: Welcker - u. a. wegen Mordes. Die Zeugin im grünen Rock. Verbrannte Spuren. E ... 605. Saison. In der Nacht zum Dienstag... In jeder Stadt ... Spur 211. Das Haus an der Stör. Rehe. Strandkorb 421. Nacht zum Ostersonntag. Der fünfte Mann. Ein Toter zuviel

Signatur: UNTERHALTUNG und KREATIVITÄT > Filme TV-Serie STAH

Inhalt: "Taaaaa-Ta-Dam-Tam": Paukenschläge. "Dieser Fall ist wahr. Er wurde aufgezeichnet nach Unterlagen der Kriminalpolizei. Nur Namen von Personen, Plätzen und die Daten wurden geändert, um Unschuldige und Zeugen zu schützen." So beginnen die Folgen einer der ersten und erfolgreichsten deutschen Krimiserien, die ab 1958 ein Jahrzehnt lang ganz Deutschland vor den Fernseher bannte. Die authentischen, aus Polizeiakten entliehenen Kriminalfälle wurden zu Straßenfegern für eine ganze Generation. Die besondere Faszination lag in der realistischen Darstellung der Mörder, Bankräuber, Diebespärchen und Opfer, die nie zuvor auf diese Art und Weise gezeigt wurden. Verbrecher aus dem wahren Leben und Menschen, die aus der eigenen Nachbarschaft stammen könnten. Jürgen Roland schuf gemeinsam mit Erfolgsautor Wolfgang Menge (Ein Herz und eine Seele) die Erfolgsserie Stahlnetz nach dem amerikanischen Vorbild der Polizeifilmreihe Dragnet. Roland führte auch Regie und wurde dadurch zum Regisseur der späteren Edgar Wallace-Filmreihe. In allen 22 Stahlnetz-Folgen war man um größtmögliche Authentizität und Detailgenauigkeit bemüht, um die auf wahren Begebenheiten basierenden Fälle und die Arbeit der Kriminalpolizei auf realistische Weise darzustellen. Stahlnetz gilt als Vorgänger der bis heute erfolgreichen Tatort-Reihe und lockte von 1958-1968 ein Millionenpublikum vor die Bildschirme der Nation.